Sie stiegen in der Schweiz in die Kategorie „Silver Surfers“ auf

Sie stiegen in der Schweiz in die Kategorie „Silver Surfers“ auf

Menschen über 65 haben maßgeblich zum jüngsten Anstieg der Internetnutzung beigetragen: In diesem Jahr nutzen 77,6 % regelmäßig das Internet, gegenüber 72,5 % vor zwei Jahren. © Keystone / Christian Butler

Laut einer landesweiten Umfrage zum Online-Medienverhalten ist die Internetnutzung der über 65-Jährigen in der Schweiz in den letzten zwei Jahren stark angestiegen.

Dieser Inhalt wurde am 8. August 2023 um 12:02 Uhr veröffentlicht


Keystone-SDA/sb

Die Zahl der Menschen, die in der Schweiz regelmässig das Internet nutzen, nimmt stetig zu. Die jüngste Studie der WEMF AG ergab, dass mittlerweile 93,9 % der Bevölkerung ab 14 Jahren online sind. Das sind sieben Prozentpunkte mehr als vor zehn Jahren.

+ Die Kluft zwischen den digitalen Generationen beträgt 80 Jahre

Einen wesentlichen Anteil an diesem Wachstum haben Forscher über 65 Jahre: 77,6 % nutzen in diesem Jahr regelmäßig das Internet und Online-Anwendungen. Vor zwei Jahren waren es 72,5 %.

Insgesamt greifen die meisten Menschen über ein Smartphone auf das Internet zu (93,6 %). Es folgen Laptop (75,4 %) und Tablet/iPad (50,2 %).

Die Aufschlüsselung nach Geschlecht zeigt, dass mehr Männer als Frauen das Internet nutzen. Doch der Anteil der Frauen, die online sind, steigt weiter: von 90,4 % im Jahr 2021 auf 92 % in diesem Jahr.

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: SWI swissinfo.ch ist von der Journalism Trust Initiative akkreditiert

Siehe auch  Verbier wurde bei den World Ski Awards zum besten Skigebiet der Schweiz gewählt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert