„Sie haben beide Pyramiden“: Bidens Ausrutscher löst Memes aus

„Sie haben beide Pyramiden“: Bidens Ausrutscher löst Memes aus

  • Geschrieben von Bernd Debusmann Jr
  • BBC News, Washington

Bildquelle, Getty Images

Kommentieren Sie das Foto,

Einige Social-Media-Nutzer spotteten mit der Behauptung, Biden habe die Pyramiden von Ägypten mit den Pyramiden von Mexiko verwechselt.

Ägypten und Mexiko sind durch Tausende Kilometer Meer und Wüste getrennt und ihre Sprachen, Küchen, Politik und Kulturen unterscheiden sich stark.

Doch als die Internetnutzer in beiden Ländern am Freitagmorgen kamen, um die Nachrichten zu lesen, herrschte bei einigen ein gemeinsames Gefühl der Fassungslosigkeit und – in einigen Fällen – Verwirrung über US-Präsident Joe Biden.

In einer kontroversen Pressekonferenz am Donnerstagabend, die darauf abzielte, seine kognitiven Fähigkeiten gegenüber Kritikern zu verteidigen, bezeichnete Biden den ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi versehentlich als „den Präsidenten Mexikos“.

Der Kommentar, der Stunden nach der Veröffentlichung der Ergebnisse eines Berichts über Bidens Umgang mit freigegebenen Dokumenten kam, sorgte in den sozialen Medien beider Länder schnell für Aufsehen.

Auf dem Bahnsteig

Ebenso teilten einige Ägypter Fotos eines mexikanischen Adlers auf der ägyptischen Flagge mit der Überschrift „Lang lebe die Arabische Republik Mexiko“.

„Seien wir ehrlich. Die Mischung aus mexikanischer und ägyptischer Flagge sieht wirklich cool aus“, schrieb ein Benutzer aus Mexiko-Stadt.

Sonstiges Und er spielt Gitarre.

„Sie haben beide Pyramiden“, schrieb ein X-Benutzer. „Jeder kann verwirrt sein. Ich bin 65 Jahre alt und verwechsle mein Auto fast täglich mit einem anderen Auto derselben Farbe.“

In Ägypten bezeichnen die Einheimischen Sisi seit langem als „die Mexikanerin“ – also die Mexikanerin –, um der staatlichen Zensur zu entgehen.

Der Spitzname entstand vor langer Zeit aus jahrhundertealten Memes, die in Ägypten beliebt waren, und veranlasste einen Benutzer zu der Aussage, dass seine Bürger „in der Realität so aussehen“. Ein anderer erklärte, dass ägyptische Gegner des Regimes es manchmal als „mexikanische Besatzung“ bezeichnen.

Ein Benutzer erklärte: „Man kann den Präsidenten nicht frei kritisieren, deshalb nannten ihn die Ägypter ‚Der Mexikaner‘, weil er wie ‚Sisi‘ aussah, damit sie der Zensur entgehen und ihn frei kritisieren konnten.“ X.

Allerdings sahen nicht alle Ägypter die lustige Seite von Bidens charakteristischem Fauxpas. Viele Nutzer drückten ihren Unglauben über diesen schwerwiegenden Fehler und ihre Wut auf den Präsidenten aus, und einige nutzten diesen Moment, um ihn für die Unterstützung Israels durch die Vereinigten Staaten während des Gaza-Krieges zu kritisieren.

Siehe auch  Familien von mexikanischen Bergleuten lehnen die neue Rettungsstrategie nach wochenlanger Arbeit unter Tage ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert