Schweiz – Pensionsreformplan steht vor Publikumsabstimmung

(MENAFN-Swissinfo) Die Schweiz wird älter, tut sich aber schwer mit der Modernisierung des Rentensystems. Keystone / Dominic Steinmann

Linke Politiker und Gewerkschaften sammelten doppelt so viele Unterschriften wie nötig, um die laufende Rentenreform in einem Referendum anzufechten.

Dieser Inhalt wurde am 15. Feb. 2022 – 11:27 publiziert 15. Feb. 2022 – 11:27 Keystone-SDA / dos

  • Español (es) El plan de reforma de pensiones podrá seroreido a Referéndum
  • Deutsch (de) Die Stimmberechtigten entscheiden über die künftige Altersvorsorge der Schweiz

Mehr als 100.000 Unterschriften gegen die im vergangenen Dezember im Parlament beschlossene Reform seien in nur 50 Tagen gesammelt worden, sagte Europaabgeordneter und TUF-Präsident Pierre-Yves Millard am Dienstag dem BlickExterner Link – doppelt so viele wie nötig von 50.000.

Die vom Parlament unterstützte Reform zielt darauf ab, die Finanzierung des Rentensystems des Landes angesichts der fortschreitenden Alterung der Bevölkerung zu stabilisieren. Insbesondere enthält es eine umstrittene Maßnahme zur Anhebung des Rentenalters für Frauen von 64 auf 65.

Maillard sagte Blake, dass Frauen besonders besorgt und „wütend“ über die Reform seien, die sie als schlechtes Geschäft ansehen, da sie bereits unter dem derzeitigen System im Durchschnitt viel niedrigere Renten als Männer hätten.

Streitpunkt ist die Demokratie

Befürworter der Reform, insbesondere die Regierung und die parlamentarische Mehrheit, halten es für notwendig, dass das Schweizer Altersfinanzierungssystem über 2030 hinaus tragfähig bleibt. Erwartet werden finanzielle Entschädigungen für direkt betroffene Frauen sowie eine Steigerung der Wertschöpfung MwSt.

Allerdings sind in den letzten 30 Jahren mehrere Versuche, das Schweizer Rentensystem an die Umfragen anzupassen, gescheitert, insbesondere 2017.

Mindestens drei verschiedene Volksrentenreforminitiativen sind noch anhängig, und sie gehen oft aus sehr unterschiedlichen Blickwinkeln auf dieses Thema ein; Im vergangenen Jahr überreichte die Mitte-Rechts-Initiative Unterschriften, um das Rentenalter für Männer und Frauen bis 2032 auf 66 Jahre anzuheben.

Siehe auch  GE modernisiert Generatoren in Wasserkraftwerk in der Schweiz

MENAFN18022022000210011054ID1103720752


Haftungsausschluss: MENAFN stellt die Informationen „wie besehen“ ohne jegliche Gewährleistung zur Verfügung. Wir übernehmen keine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit der Informationen in diesem Artikel, der Inhalte, Bilder, Videos, Lizenzen oder die Vollständigkeit, Rechtmäßigkeit oder Zuverlässigkeit der Informationen in diesem Artikel. Wenn Sie Urheberrechtsbeschwerden oder Probleme im Zusammenhang mit diesem Artikel haben, wenden Sie sich bitte an Ihren oben genannten Dienstanbieter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.