Schweiz: Das Weltwirtschaftsforum gibt bekannt, dass das Jahrestreffen während der Covid-19-Pandemie vom 22. bis 26. Mai in Davos persönlich stattfinden wird

Das Weltwirtschaftsforum hat angekündigt, dass sein Jahrestreffen zum ersten Mal während der Covid-19-Pandemie vom 22. bis 26. Mai dieses Jahres in Davos, Schweiz, persönlich stattfinden wird.

Das jährliche Treffen der Weltelite aus Politik, Wirtschaft und Wirtschaft findet traditionell im Januar vor der idyllischen Schneekulisse des Schweizer Skiortes Davos statt. Aber das Forum hat trotz wiederholter Verzögerungen und sogar einer geplanten einmaligen Verlegung nach Singapur seit Januar 2020 nicht mehr stattgefunden.

In einer Erklärung forderte der Gründer und Präsident des Weltwirtschaftsforums (WEF) Klaus Schwab, nach all den virtuellen Treffen, die in den vergangenen zwei Jahren stattgefunden haben, sollten sich Spitzenvertreter aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft wieder persönlich treffen. Sie müssen die Atmosphäre des Vertrauens schaffen, die wirklich benötigt wird, um kooperatives Handeln zu beschleunigen und die vielfältigen Herausforderungen anzugehen, denen wir gegenüberstehen, so das Weltwirtschaftsforum. Das Weltwirtschaftsforum fügte hinzu, dass das Treffen unter dem Motto „Zusammenarbeit, Vertrauen wiederherstellen“ den Staats- und Regierungschefs Gelegenheit bieten werde, den Zustand der Welt zu beurteilen und Richtlinien für die bevorstehende kritische Zeit zu formulieren.

Die in Genf ansässige Organisation sagte, sie werde in engem Kontakt mit der Schweizer Regierung über die Covid-19-Situation in dem reichen Alpenland stehen.

Siehe auch  "Liebesdreieck": Bill Collitz war ein bester Freund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.