Pro-russische Hacker haben die Verantwortung für einen „massiven und anhaltenden“ Cyberangriff auf litauische Websites übernommen

Eine russischsprachige Hacking-Gruppe, bekannt als Killnet, hat die Verantwortung für zumindest einen Teil des Hackens übernommen und erklärt, es sei eine Vergeltung dafür gewesen, dass Litauen einige Waren daran gehindert hatte, in die russische Region Kaliningrad, die zwischen Litauen und Polen eingeklemmt ist, verschifft zu werden.

Die Cyberangriffe vom Montag richteten sich nach Angaben des Verteidigungsministeriums teilweise gegen Litauens Secure Data Transfer Network, ein Kommunikationsnetzwerk für Regierungsbeamte, das gebaut wurde, um Kriegen und anderen Krisen standzuhalten.

„Ein Teil der Benutzer des sicheren nationalen Datenübertragungsnetzwerks konnte nicht auf die Dienste zugreifen, und es wird daran gearbeitet, sie wieder normal zu machen“, sagte das litauische Nationale Cybersicherheitszentrum (NKSC) in einer Erklärung des Ministeriums für Verteidigung.

„Es ist sehr wahrscheinlich, dass solche intensiven Angriffe, oder sogar noch mehr, in den kommenden Tagen fortgesetzt werden, insbesondere gegen den Telekommunikations-, Energie- und Finanzsektor“, sagte der amtierende Direktor des NKSC, Jonas Skardinskas, in einer Erklärung.

Die fragliche Art von Hack ist als Distributed-Denial-of-Service-Angriff bekannt, bei dem Websites mit gefälschtem Datenverkehr überflutet werden, um sie offline zu schalten. Es ist ein beliebtes Werkzeug, das von „Hacking-Aktivisten“ wie Killnet bevorzugt wird – mutmaßlichen nichtstaatlichen Akteuren, die aus politischen Gründen Cyber-Angriffe durchführen.

Seit der vollständigen russischen Invasion in der Ukraine im Februar hat eine Vielzahl von pro-ukrainischen und pro-russischen Hackergruppen eine Vielzahl von Organisationen in der Ukraine und in Russland gestört. Beispielsweise hat eine als belarussische „Cyber-Partisanen“ bekannte Gruppe einen Hack der Informationstechnologiesysteme behauptet, die Züge unterstützen, die russische Soldaten in die Nähe der Frontlinien in der Ukraine bringen.

Litauen ist Mitglied der NATO, Die Allianz aus 30 Nationen, zu der die Vereinigten Staaten, Das ist seit Monaten auf der Hut vor pro-russischen Hacks. CNN hat die NATO um einen Kommentar zu den Hacking-Vorfällen vom Montag gebeten.
Siehe auch  Vulkan La Palma, Live-Updates heute: Ausbruch, Tsunami-Warnung und neueste Nachrichten | Kanarische Inseln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.