Netto Marken-Discount hat eine Kampagne zum Thema achtsame Ernährung gestartet

Neto Markin-Gegner gestartet Kampagne Nachhaltiger ins neue Jahr, um Kunden bei der Wahl einer bewussteren und nachhaltigen Ernährung zu unterstützen.

Im kommenden Januar setzt der Händler auf vegane Lebensweisen und bietet eine große Auswahl an veganen Lebensmitteln, wie zum Beispiel Fleischalternativen.

Die Online- und Offline-Kampagne begleitet eine 360-Grad-End-to-End-Kommunikation mit Flyern, Anzeigen, POS-Materialien und einem neuen TV-Spot.

Im Jahr 2021 entschieden sich rund 580.000 Teilnehmer zu Beginn des Jahres 31 Tage lang, auf tierische Produkte zu verzichten. gemäß Umfrage 2020 von StatistaÜber eine Million Menschen in ganz Deutschland sind bereits Vegetarier.

Vegetarische und vegane Produkte in Nitto

Bewusste und nachhaltige Ernährung wird für viele Menschen immer wichtiger. Die Zahl der Menschen, die sich in Deutschland vegetarisch oder vegan ernähren, hat sich 2021 im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt, fast 10 % essen mittlerweile fleischlos.

Netto Marken-Discount präsentiert vom 3. Januar bis 29. Januar 2022 und vom 21. Februar bis 5. März 2022 in seinen Filialen eine große Auswahl an veganen, vegetarischen und biologischen Produkten.

Neben Markenprodukten bietet der Händler auch ein breites Sortiment an Eigenmarkenprodukten auf pflanzlicher Basis an.

Im Aktionszeitraum stehen Eigenmarkenprodukte von BioBio und Vehappy im Fokus.

Bis zu 350 vegane und vegetarische Alternativen finden Kunden das ganze Jahr über in den Regalen – viele davon auch in Bio-Qualität, so der Händler.

Zu diesen Spezialitäten zählen Gemüse wie Barbecue-Scheiben, Gemüsebällchen, Tofu-Bolognese, Tofu in verschiedenen Variationen als vegetarische Darreichung und vegetarische Artikel wie Pancakes in verschiedenen Gemüsesorten sowie naturbelassene und grüne Currys.

© 2022 Europäisches Supermarktmagazin. Artikel von Conor Farrelly. Für weitere Einzelhandelsnachrichten klicken Sie hier. klicken Sich beteiligen Um sich anzumelden ESM: Europäisches Supermarktmagazin.

Siehe auch  Das italienische verarbeitende Gewerbe hofft auf eine wirtschaftliche Erholung im Jahr 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.