Neeraj Chopra wurde vom Schweizer Tourismusverband mit einer Plakette im Jungfrau-Eispalast geehrt

Neeraj Chopra wurde vom Schweizer Tourismusverband mit einer Plakette im Jungfrau-Eispalast geehrt

Der indische Olympiasieger und Weltmeister im Speerwurf, Neeraj Chopra, hat vom Schweizer Tourismusverband eine prestigeträchtige Auszeichnung erhalten. Die Ehrung erfolgt in Form einer Plakette, die Chopra im berühmten Eispalast auf dem Jungfraujoch verliehen wird, der in der Schweiz als „Top of Europe“ bezeichnet wird.

In Anerkennung der herausragenden Leistungen von Chopra hieß das Jungfraujoch die Sportikone bei der Zeremonie zur Enthüllung der Gedenktafel herzlich willkommen. In einer Erklärung betonte die Schweizer Tourismusbehörde die Bedeutung von Chopras Beitrag zum Sport.

Chopra spendete der Touristenattraktion auch einen seiner Speere, der nun stolz neben der Gedenktafel steht. Durch seine Aufnahme in die Liga der herausragenden Sportler, die im Eispalast geehrt werden, steht er neben Koryphäen wie Roger Federer und dem Golfspieler Rory McIlroy.

Während der Enthüllungszeremonie der Gedenktafel drückte Chopra seine Dankbarkeit aus und sagte: „Ich bin demütig über die Liebe und Wertschätzung, die ich in diesem Land erhalten habe. Die Anbringung einer Gedenktafel hier in diesem erstaunlichen Eispalast übertraf meine kühnsten Träume, und doch bin ich hier. Ich.“ Ich habe das Gefühl, ich sei … „An der Spitze der Welt, so wie ich an der Spitze Europas stehe.“

Chopra faszinierte das Publikum auch dadurch, dass er seine Fähigkeiten im Speerwerfen zur Schau stellte, was den Anlass noch attraktiver machte. Es ist erwähnenswert, dass Chopra zuvor dem Olympischen Museum in der Schweiz einen Speer gespendet hatte.

Siehe auch  Schweiz Bildrauch Festival zeigt Filme aus dem Iran

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert