NASA-Rakete mit einer bunten Dampfwolke gestartet, die heute Abend von der Wallops Flight Facility kartiert wurde.

Entfernung Gereinigter Start in den letzten Tagen Raketenstart der NASA Der heutige Abend wurde von verschoben Wallops Fluganlage In Ost-Virginia und kann entlang der Ostküste gesehen werden.

Das Brant Black XII Die klingende Rakete kann – zusammen mit einer bunten Dampfwolke – von New Jersey, New York, Pennsylvania und anderen östlichen US-Bundesstaaten sowie von Bermuda aus sichtbar sein, solange die Wolken nicht im Weg sind.

Prognostiker aus Nationaler Wetterdienst Sie behaupten derzeit, in den meisten Gebieten von New Jersey überwiegend klaren Himmel zu haben, mit einer gewissen Wolkendecke, die über das Gebiet von Newark und entlang der Küste von Monmouth sowie des Ozeans und des Atlantischen Ozeans verstreut ist.

Die südlichsten Gebiete wie Cape May County sollten nach aktuellen Prognosen des Wetterdienstes am Montagabend nur sehr wenige Wolken haben. Es könnte also eines der besten Aussichtsgebiete im Garden State sein.

Teilweise bewölkter Himmel in der Region Lehigh Valley im Osten von Pennsylvania.

Noch wichtiger ist die Wettervorhersage für Ost-Virginia, wo starke Winde aus der oberen Ebene wehten Die NASA bereinigt zwei frühere geplante Starts – Eins auf Samstag Nacht Und eins weiter Sonntag Nacht.

Ab sofort ist die Das Regionalbüro des Nationalen Wetterdienstes in Wakefield, Virginia, Fordert einen teilweise bewölkten (meist klaren) Himmel mit einer leichten Nordbrise von 6 Meilen pro Stunde am Montag um 20 Uhr in der Wallops Flight Facility.

Die offizielle Startzeit ist 20:04 Uhr, aber die Rakete kann danach 40 Minuten lang abheben.

Tipps zum Anzeigen

Laut NASA könnte die Rakete innerhalb von 10 Sekunden nach dem Start aus dem Süden von New Jersey sichtbar sein, aus den meisten Gebieten von New Jersey, Südost-Pennsylvania und New York City 10 bis 30 Sekunden nach dem Start und aus dem Norden bis nach New Jersey von Pennsylvania. Und der größte Teil des Staates New York 30 bis 60 Sekunden nach dem Start.

Siehe auch  Weather: The International Space Station detects blue "jets" of lightning rising from thunderstorms

In ihrer Botschaft bemerkte die NASA: “Für die meisten Menschen wird die Rakete wie ein kleiner Punkt aussehen, der sich schnell am Himmel bewegt, ähnlich wie die Passage der Internationalen Raumstation, aber viel schneller.” Wallops Flight Facility Twitter-Seite.

Die NASA sagt, dass sich etwa 9 Minuten und 30 Sekunden nach dem Start im Rahmen der Mission zwei harmlose Dampfwolken nördlich von Bermuda bilden werden und diese möglicherweise violetten Wolken von den östlichen Vereinigten Staaten aus kurz sichtbar sein könnten.

Chris Buckley, Ein Astronomie-Experte und Fotograf aus South Jersey, sagte, Sie brauchen kein Teleskop oder Fernglas, um die Rakete zu sehen oder den Dampf abzulassen. Ein klarer Himmel und eine klare Sicht auf den südöstlichen Horizont sind jedoch unerlässlich.

So sehen Sie den Start im Video

Wenn Sie keinen guten Aussichtspunkt haben, um den Raketenstart zu sehen, können Sie dies überprüfen NASA-Video-Feed. Der Feed wird 20 Minuten vor der geplanten Startzeit live übertragen.

Das NASA-Mission Offiziell als KiNet-X bekannt, soll die Weltraumbehörde untersuchen, wie “die Übertragung von Energie und Impuls zwischen verschiedenen Regionen des Weltraums magnetisch gebunden ist”.

Vielen Dank, dass Sie sich darauf verlassen, dass wir die lokalen Nachrichten bereitstellen, denen Sie vertrauen. Bitte beachten Sie die Unterstützung NJ.com Mit optionalem Abonnement.

Len Melisurgo ist erreichbar unter [email protected].

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.