Japanische Politiker müssen das Anime-Logo unbedingt zerreißen

Illustration eines Artikels mit dem Titel Japanische Politiker Tut mir leid, das Animationslogo zu zerreißen

Ein Screenshot:: ANN Nachrichten

Japanische Comics Dämonentöter: Kimetsu no Yaiba Es ist ein Kassenschlager in Japan. Ein Politiker hatte gehofft, dass ein Teil seiner Popularität anscheinend nachlassen würde, und sich den Slogan des Wahlkampfplakats geliehen.

Dämonen JägerNatürlich ist es ein äußerst erfolgreicher Anime und Manga.

Illustration eines Artikels mit dem Titel Japanische Politiker Tut mir leid, das Animationslogo zu zerreißen

Ein Screenshot:: ANN Nachrichten

Der Fukuoka-Politiker Makoto Oniki (Makoto Oniki) kopierte das Logo und ersetzte seinen Namen Kimetsu no Yaiba (鬼 滅 の 刃). Da das Kanji-Zeichen für sowohl im Anime-Titel als auch im neuesten Namen Oniki vorkommt, war dies eine Art visuelles Wortspiel.

Das Anime-Logo ist im folgenden Filmplakat zu sehen:

Illustration eines Artikels mit dem Titel Japanische Politiker Tut mir leid, das Animationslogo zu zerreißen

Foto:: Kazuhiro Nogi / Mitwirkender ((Getty Images)

Aber ANN Nachrichten BerichteDer Politiker wurde online wegen seiner unbefugten Verwendung des Logos heftig kritisiert und entschuldigte sich.

Oniki ist Mitglied von Liberaldemokratische Partei Und ein Mitglied des Nationalen Parlaments.

„Ich bin ernsthaft dazu gekommen, mich mit jeglichem Unheil zu befassen, das ich dem Schöpfer zugefügt habe [of Demon Slayer]”Es tut mir wirklich leid”, sagte der Verlag und die Fans, “sagte Oniki.

Kampagnenplakate mit dem Slogan wurden entfernt.

Illustration eines Artikels mit dem Titel Japanische Politiker Tut mir leid, das Animationslogo zu zerreißen

Ein Screenshot:: Mohammed bin Salman

Oniki ist nicht der erste japanische Politiker, der diesen Monat aufgrund seiner Abreise in Schwierigkeiten gerät Dämonen Jäger. Keisuke Mitsumoto, Stadtrat der Präfektur Hyogo, Ich habe auch geklopft Dämonen Jäger Für das Kampagnenplakat.

Der Verlag sagte der Presse, dass er “absolut nicht mit der Kampagne verbunden” sei und Mitsumoto, der das Plakat gemacht habe, entschuldigte sich.

Illustration eines Artikels mit dem Titel Japanische Politiker Tut mir leid, das Animationslogo zu zerreißen

Foto:: STR / Mitwirkender ((Getty Images)

Siehe auch  Google entfernt sich von "Cookies", um Nutzer zu verfolgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.