Griechenland entsendet mehr Wachen zum Schutz der Grenzen aus Angst vor illegaler Einwanderung aus Afghanistan

Griechenland In Erwartung eines Anstiegs der illegalen Einwanderung aufgrund des Chaos im Land verstärkt sie die Grenzschutzbeamten entlang ihrer Grenze zur Türkei Afghanistan, sagten Beamte am Montag.

In den kommenden Monaten werden rund 250 Beamte zu der 1.500 Mann starken Grenztruppe stoßen, weitere 800 Grenzschutzbeamte werden auch auf Flughäfen und in Gebieten nahe der griechisch-türkischen Grenze eingesetzt.

DATEI: Polizisten patrouillieren neben einer Eisenmauer im Fluss Evros in der Nähe des Dorfes Poros an der griechisch-türkischen Grenze, Griechenland.
(AFP)

Griechenland hat in den letzten zwei Jahren seine Einwanderungs- und Grenzkontrollpolitik verschärft, eine Mauer entlang seiner Landgrenze zur Türkei verlängert und ein Hightech-Überwachungsnetzwerk eingerichtet, um Asylsuchende vom Überschreiten abzuhalten.

Die Behörden sagten, der jüngste Personalzuwachs sei zum Teil auf die Übernahme Afghanistans durch die Taliban zurückzuführen.

WEST POINT GRAD BLAST BIDEN ADMIN IN WING IN TALIBAN: “Volle Peinlichkeit”

Griechenland hat auch zunehmende Vorwürfe von Menschenrechtsgruppen zurückgewiesen, wonach Migranten, die nach der Einreise nach Griechenland festgenommen wurden, abgeschoben werden, ohne Asyl beantragen zu dürfen.

Polen und Litauen haben in den letzten Monaten mit der zunehmenden Einwanderung, hauptsächlich aus dem Irak und Afghanistan, bis hin zu ihrer Grenze zu Weißrussland zu kämpfen. Sie werfen der weißrussischen Regierung vor, den Zustrom von Migranten zu fördern, um Druck auf die gesamte Europäische Union auszuüben.

KLICKEN SIE HIER FÜR DIE FOX NEWS APP

Griechenland, Polen und Litauen gehörten zu den zwölf Ländern, die vergangene Woche in einem Schreiben an die Europäische Kommission ein intensiveres Vorgehen der EU gegen illegale Einwanderung fordern.

Die Associated Press hat zu diesem Bericht beigetragen.

Siehe auch  Mexikanische Behörden retten 22 in einem Hotel entführte Ausländer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.