Freak hatte Pläne für 65.535 Versionen des ursprünglichen Pokémon

Pokémon Es hatte immer zwei verschiedene Versionen, aber bevor die Originalspiele 1996 auf dem Game Boy veröffentlicht wurden, hatte Game Freak Pläne für etwas anderes.

In neuen Übersetzungen alter japanischer Interviews (über YouTube-Kanal Kennst du die Spiele) enthüllte, wie Game Freak 65.535 verschiedene Versionen der ersten Generation von Pokémon-Spielen haben wollte.

Diese Idee wurde mit dem Trainer-ID-System verknüpft – den Spielern wird eine Nummer zwischen 1 und 65.535 zugewiesen. Abhängig von der generierten Zahl wird ihre eigene Erfahrung etwas anders sein – sie bestimmen, welches Pokémon in jedem Spiel auftaucht, die Form bestimmter Orte und mehr.

Dies wurde schließlich abgesagt, als Game Freak von Shigeru Miyamoto von Nintendo besucht wurde, der dem Firmengründer Satoshi Tajiri sagte, dass die Idee für Spieler möglicherweise schwer zu verstehen sei, und stattdessen eine andere Farbpalette vorschlug (via VGC):

„Ich habe mit Miyamoto darüber gesprochen, wie wir den Spielern vermitteln, dass jede Kassette anders ist, wenn sie eine kaufen, und er sagte mir, das System klinge interessant, sei aber etwas schwer zu verstehen. Er sagte, wenn die Spieler es nicht einfach erkennen könnten Wenn man es sich ansieht, würde es nicht funktionieren und es wäre besser, wenn die Farbe oder das Aussehen des Spielzeugs anders wäre.“

Und das ist der Weg Pokémon Rot und Blaue (oder rot und grün in Japan). Eine andere Version wurde schließlich veröffentlicht – Gelbes PokémonPikachu-Meisterschaft.

Bist du ein Fan des Pokémon Edition Two Edition-Zyklus? Haben Sie sich entschieden, welche Version Sie später in diesem Jahr erhalten, wenn Scarlet und Violet auf dem Nintendo Switch erscheinen? Hinterlasse unten einen Kommentar.

Siehe auch  Everspace 2 was launched early

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.