Die Schweiz “verliert an globalem Einfluss”, warnt die ehemalige Zentralbank – Expat Guide to Switzerland

Der schwindende Einfluss der Schweiz auf die internationale Bühne ist ein Anliegen des ehemaligen Präsidenten der Schweizerischen Nationalbank (SNB), Philipp Hildebrand.

Hildebrand, aus Diese Woche endete sein Rennen Um die nächste Präsidentin der Organisation für internationale Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) zu werden, muss das Land daran arbeiten, seine globale Stimme wiederzugewinnen.

beim Interview Mit Th NZZ am Sonntag In Hildebrand schlug sie vor, dass die Schweiz Singapur nacheifern könnte, das durch globale Investitionen in den Staatsfonds große Macht ausübt.

Hildebrand räumt ein, dass der Schweizer Fonds wahrscheinlich politisch schwierig sein wird, ist jedoch der Ansicht, dass das Land Wege finden muss, um in der Welt aktiver zu werden.

“Uns fehlen die Werkzeuge, um eine immer komplexer werdende Welt zu beeinflussen”, sagte er. “Vorbei sind die Zeiten, in denen wir uns auf unsere guten Dienste verlassen konnten, um einen guten Willen zu schaffen. Andere Länder bieten ebenfalls so gute Dienstleistungen an; sie sind kein Alleinstellungsmerkmal mehr.”

„Wir müssen zuerst zugeben, dass wir ein Problem haben, und dann einen Plan ausarbeiten, der auf dem basiert, was uns unterscheidet. Singapur war sich bewusst, dass es zur Wahrung seiner Unabhängigkeit Wohlstand schaffen und ihn dann strategisch für ausländische Investitionen einsetzen musste Es ist ein jahrzehntelanges Projekt, aber Singapur hat es gut gemacht. “

Er fügte hinzu, dass sein Versuch, die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung zu leiten, größtenteils erfolglos war, da ihm die Unterstützung der Europäischen Union für die endgültige Kürzung fehlte.

Vor ihm war Hildebrand zwischen 2010 und 2012 Vorstandsvorsitzender der SNB Unter Druck zurücktretenInsbesondere aus politischer Sicht im Zusammenhang mit einem Privatwährungsgeschäft.

READ  OGAE-Umfrage 2021: Albanien vergibt 12 Punkte an die Schweiz

Später beigetreten Schwarzer Stein, Eine führende Vermögensverwaltungsgesellschaft, die seit 2012 dort die Position des Vice President innehat.

swissinfo.ch/mga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.