Die Schweiz nimmt Angebote in vollem Umfang an

Die Schweiz nimmt Angebote in vollem Umfang an

Schweiz Aufhebung der Beschränkungen für die Anzahl der Personen, die in Shows erlaubt sind, ab 26. Juni. Dies ermöglicht Ereignisse, die über 10000 Personen, solange die Anwesenden einen Impfnachweis erbrachten, negativ getestet wurden oder sich von erholt haben COVID-19. Damit können nun alle Stellen in f abgespielt werdenvolle Kapazität. Diese Orte müssen jedoch einen Sicherheitsplan vorlegen, der zeigt, wie überprüft werden kann, ob die Anwesenheit die drei Anforderungen erfüllt.

Veranstaltungen unter 1.000 Die Menschen müssen nicht um Erlaubnis fragen oder Covid-19-Tests bestellen. Ohne dass die Teilnehmer jedoch eine der drei Kategorien nachweisen müssen, muss die Veranstaltung dennoch Sitzbeschränkungen auferlegen.

Tanzen ist weiterhin verboten und Masken müssen getragen werden, wo Essen und Getränke angeboten werden. Für die Schweizer Promoter ist dies aber ein positives Zeichen, da viele Sommerveranstaltungen noch versuchen einzusteigen 2021 Ausgabe.

Trotz der guten Nachrichten beginnt nun die Debatte darüber, wer die Kosten für die Bereitstellung dieser Sicherheitsleistungen übernehmen soll. Das Verband Schweizer Musikveranstalter Er ist der Meinung, dass die Eventbranche die Kosten nicht übernehmen sollte.

“Wir fordern, dass die Staatskasse die Kosten für Infrastruktur, Personal und Vor-Ort-Tests trägt, nicht nur die Testmaterialien. Mit der Zunahme der Veranstaltungen brauchen die Kantone auch in Regionen mit Grossveranstaltungen zusätzliche Testkapazitäten” – SMPA

Unabhängig davon ist die Schweiz nun bereit, den Sommer stark zu beenden. Da mehrere Veranstaltungen ihre Termine für 2021 absagen mussten und die Aussicht auf einen musikgefüllten Sommer düster aussieht. Nun werden die nächsten zwei Monate im Konzertsaal mit eifrigen Veranstaltern gefeiert.

READ  Krankenhausaufenthalt nach Impfung: Eine alaskische Person erleidet einen anaphylaktischen Schock

Bildquelle: Zürich Openair

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.