Die Schweiz hat rund 320 Millionen Som für nachhaltigen Wintertourismus in Kirgisistan bereitgestellt

Die Schweiz hat rund 320 Millionen Som für nachhaltigen Wintertourismus in Kirgisistan bereitgestellt

AKIPRESS.COM Die Schweizer Botschaft teilte mit, dass das Schweizer Projekt zur nachhaltigen Entwicklung des Wintertourismus in Kirgisistan am 2. Dezember 2021 in Karakol gestartet wurde.

Die Schweiz hat 3,5 Millionen Schweizer Franken (rund 320 Millionen SOM) für das Projekt bereitgestellt, um zu menschenwürdigen Arbeits- und Einkommensmöglichkeiten für viele in diesem Bereich arbeitende Menschen beizutragen. Es wird dazu beitragen, Langlauf-, Snowboard-, Snowboard- und andere Wintersportaktivitäten in der Destination Karakol zu entwickeln, die dann auf andere Regionen des Landes ausgeweitet werden.

An der Veranstaltung nahmen Vertreter der kirgisischen Behörden, internationaler Organisationen, Tourismusunternehmen, Zivilgesellschaften und Experten teil.

Ich bin zuversichtlich, dass wir mit unseren gemeinsamen Anstrengungen Erfolge bei der Entwicklung des Wintertourismus erzielen können. Darüber hinaus können wir unser Land in vielen Teilen der Welt bekannt machen und einen wirksamen Mechanismus für die nachhaltige Entwicklung des Wintertourismus schaffen“, sagte Kyal Kingimatova, stellvertretender Direktor der Tourismusabteilung des Ministeriums für Kultur, Sport, Information, Tourismus und Jugendpolitik.

Der Tourismus in Kirgisistan kann einen wichtigen Beitrag zum Wirtschaftswachstum leisten und vielen Menschen Einkommen und wirtschaftliche Möglichkeiten eröffnen. Olivier Bangerter, Schweizer Botschafter in Kirgisistan, sagte, dass die Unterstützung der kirgisischen Regierung und anderer kirgisischer Partner bei ihren Bemühungen um die Entwicklung des Privatsektors, einschließlich des Tourismus, eine der Prioritäten der Schweizer Zusammenarbeit bleibt.

Das Schweizer Projekt wird sich auch mit Fragen des Klimawandels und des Umweltschutzes befassen. Während der Veranstaltung wurden den Teilnehmern die wichtigsten Geschäftsfelder und geplanten Aktivitäten vorgestellt.

Die erste Phase des Projekts ist auf vier Jahre angelegt und wird von Helvetas Kirgisistan durchgeführt.

Siehe auch  Roadtrip nach Ouray, Schweiz von Amerika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.