Die Schweiz gibt den Spielplan der Nations League bekannt, darunter Denis Zakaria

Die Schweiz berief Mittelfeldspieler Denis Zakaria am Freitag für die Spiele der Nations League in diesem Monat und gab Cedric Itten und Dan Ndwi die Chance, für ihre WM-Auswahl zu werben.

Die Schweiz trifft am 24. September in Zaragoza auf Spanien und drei Tage später in St. Gallen auf die Tschechische Republik, um sich vom letzten Tabellenplatz ihrer Nations-League-Gruppe zu erheben und sich auf die Weltmeisterschaft vorzubereiten.

Die Schweiz wurde zusammen mit Brasilien, Kamerun und Serbien in die Gruppe G der Weltmeisterschaft in Katar gelost.

Trainer Mourad Yakin hat Zakaria zum ersten Mal seit der Qualifikation für die Weltmeisterschaft im vergangenen November dabei.

Der 25-Jährige, der nach seinem Wechsel von Juventus noch nicht für Chelsea gespielt hat, hatte dieses Jahr mit der Verletzung zu kämpfen.

Stürmer Eten spielte zuletzt im vergangenen November für die Schweiz und wurde von Ndwe nominiert, der vor einem Jahr nominiert wurde, aber sein erstes Länderspiel noch nicht gewonnen hat.

Der Schweiz droht der Abstieg, wenn sie in der Nations League den letzten Platz in der Gruppe B belegt.

„Wir wollen unbedingt in der Premier League bleiben. Jeder Spieler weiß, worum es geht. Jeder, der zur Nationalmannschaft gehört, will auch zur WM. Wir werden diese beiden Spiele mit der richtigen Motivation und Konzentration angehen“, sagte Yakin in einer Erklärung am Freitag.

„Spanien und Tschechien sind zwei Mannschaften, die auf einem sehr hohen Niveau spielen. Deshalb sind es zwei wichtige Spiele im Hinblick auf die anstehende WM. Wir wollen die nächsten Tage nutzen, um näher zusammenzurücken und anzureisen.“ die WM als geschlossene Einheit.“

Siehe auch  Warum werden NFTs die neue Art des Kaufens und Handelns sein?

Mannschaft:

Torhüter: Yvonne Mfugo (Lorient), Jonas Oumlin (Montpellier), Jan Sommer (Borussia Mönchengladbach).

Verteidiger: Manuel Akanji (Manchester City), Eray Kommert (Valencia), Nico Elvedi (Borussia Mönchengladbach), Kevin Mbabo (Fulham), Ricardo Rodriguez (Torino), Fabian Schar (Newcastle United), Sylvain Widmer (Mainz).

Mittelfeldspieler: Michel Ebecher (Bologna), Fabian Frei (Basel), Remo Froller (Nottingham Forest), Noah Okafor (Salzburg), Xherdan Shaqiri (Chicago Fire), Renato Stephen (FC Lugano), Granit Xhaka (Arsenal), Denis Zacharias. (Chelsea)

Stürmer: Brill Embolo (Borussia Mönchengladbach), Cedric Iten (Young Boys), Dan Ndwi (Basel), Haris Seferovic (Galatasaray), Djibril Sue (Eintracht Frankfurt), Ruben Vargas (Augsburg). (Schreiben von Mark Gleeson in Kapstadt; Redaktion von Toby Davis)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.