Der Brite Stephen Williams, der erste Fahrer im Schweizer Grand Prix

Barcelona, ​​12. Juni (Europe Press) –

Der britische Radfahrer Stephen Williams (Bahrain Victorious) wurde am Sonntag erster Kapitän der 85. Ausgabe der Tour of Switzerland, nachdem er die erste Etappe über 177,6 Kilometer mit Start und Ziel in Küsnacht gewonnen hatte.

Mit einer Zeit von 4 Stunden 16 Minuten 41 Sekunden gewann der Brite das Rennen gegen eine Gruppe von 15 Läufern bei der Ankunft im letzten Hafen des Tages in der dritten Kategorie vor dem Deutschen Maximilian Schachmann (Bora Hansgrohe). Der Däne Andreas Kron (Loto Soudal) ist Zweiter bzw. Dritter.

Die Tour de Suisse, das letzte Vorbereitungsrennen für die Tour de France, startete auf einer Bergetappe fulminant mit Attacken und vielen Kletterübungen. Somit wurde die Flucht des Tages von sieben Radfahrern durchgeführt, obwohl die Hauptgruppe ihn jederzeit unter 3 Minuten hielt und es schaffte, ihn 5 km vor dem Ziel zu neutralisieren.

So beendeten die Kandidaten um den General, wie der Belgier Remco Evenepoel (QuickStep-AlphaVinyl), der Kolumbianer Sergio Higuita (BORA Hansgrohe) oder der Brite Adam Yayes (INEOS Grenadiers) den Tag mit 10 Sekunden Rückstand auf den Führenden, während die Dem Kolumbianer Daniel Martinez (Inios Grenadiers) gelang es, den General zu überholen und den Haken um eine Minute loszuwerden.

Am Montag findet die zweite Etappe zwischen den Städten Küsnacht und Aesch statt, mit einer Strecke von 178 Kilometern, am Tag mit einem schwierigen Anstieg, der sich über das Ende der Pisten erhebt.

Siehe auch  Wo findet man Frankreich gegen die Schweiz im US-Fernsehen und live?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.