De Vries gewinnt das Eröffnungsspiel der Formel E im ölreichen Saudi-Arabien

Der Niederländer Nick de Vries stürmte am Freitag beim ersten Formel-E-Meisterschaftsrennen einen Sieg vom Scheinwerferlicht bis zur Flagge und fuhr sein vollelektrisches Auto im ölreichen Saudi-Arabien unter dem Sternenhimmel.

De Vries fuhr in einem Mercedes vor dem Schweizer Eduardo Mortara von Venturi und dem Neuseeländer Mitch Evans in einem Jaguar im beleuchteten Rennen mit elektronischen Schildern.

Mercedes, mehrfacher Formel-1-Champion, in ihrer zweiten Saison in der Formel-E-Serie.

Sie beendeten die Saison 2020 mit einem Sieg, der ihnen half, in der Konstrukteurswertung Dritter und in der Fahrerkategorie mit dem Belgier Stoffel Vandoorne Zweiter zu werden.

Der 26-jährige De Vries war 2019 Formel-2-Weltmeister, stand in der vergangenen Saison in der Formel E auf dem Podium und wurde im Juni in Berlin Zweiter.

Ein zweites Rennen findet am Samstag auf derselben Strecke statt.

Konsequenzen:

1. Nyck de Vries (NED / Mercedes) 32 Runden, 2. Edoardo Mortara (SUI / Venturi) bei 4.119, 3. Mitch Evans (NZL / Jaguar) 4.619, 4. Rene Rast (GER / Audi) 4.852, 5. Pascal Whirlin (Gear / Porsche) 7.962

Fahrer-Meisterschaft

1. Nick De Vries (NED / Mercedes) 29 Punkte, 2. Edoardo Mortara (SUI / Venturi) 18, 3. Mitch Evans (NZL / Jaguar) 15, 4. Rene Rast (GER / Audi-Abt-Schaeffler) 13, 5. Pascal Whirlin (Gear / Porsche) 10

pel / rbj / dj / pb

READ  Sechs irische Mannschaften haben Medaillenquoten im Finale

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.