Das Green Book-Programm der CTA läuft in der Schweiz und in Liechtenstein

Das Green Book-Programm der CTA läuft in der Schweiz und in Liechtenstein

Mitarbeiter des Finanzministeriums bearbeiten Anträge in Österreich.

Genf: Nach dem Erfolg von Green Book Programm In Deutschland, Österreich, Zentraltibet Verwaltungspersonal (CTA) Finanzabteilung Pema Dechen, Chowki Dolma Das Soepa Gyatso liegt in der Schweiz und in Liechtenstein 2.-27. Januar 2024 Um Bestellungen zu bearbeiten Tibeter mit Wohnsitz in der Schweiz und Liechtenstein unterliegen der Zuständigkeit des Tibet-Büros in Genf.

In Deutschland wurden insgesamt 180 Fälle von Tibetern geklärt, darunter auch Neuanträge. Abteilung des Tibetischen Vereins in Deutschland – 88 Fälle aus Bonn (Köln), 92 Fälle aus Hamburg und Berlin.

In Österreich wurden mehr als 190 Fälle beigelegt, darunter auch neue Grünbuchanträge.

Das Grüne Buch ist ein einzigartiges tibetisches Dokument, das vom Finanzministerium der tibetischen Zentralverwaltung an Tibeter herausgegeben wird. Das Grüne Buch ermöglicht es den Tibetern, ihre tibetische Herkunft durch Geburt nachzuweisen und zeigt außerdem, dass das tibetische Volk das CTA als seinen einzigen legitimen Vertreter anerkennt. Es ermöglicht Exiltibetern, sich an der tibetischen Freiheitsbewegung zu beteiligen, indem sie einen jährlichen freiwilligen Beitrag zum CTA leisten. Nicht-Tibeter können an einem ähnlichen Programm namens „Blue Book“ teilnehmen, um ihre Solidarität mit der tibetischen Sache auszudrücken.

Die Der Tibet-Verein in Deutschland und die Tibetische Gemeinschaft in Österreich organisierten das Programm in Abstimmung mit dem Tibet-Büro in Genf.

Die tibetische Gemeinschaft in der Schweiz und in Liechtenstein wird die Programme in der Schweiz und in Liechtenstein koordinieren.

Zur Verfügung gestellt vom Tibet-Büro Genf

Mitarbeiter des Bundesministeriums der Finanzen in Deutschland-Bonn.

Deutschland-Hamburg.

Schweiz.

Siehe auch  (Français) 🇨🇭 Schweiz - Der Präsident spricht bei der Generaldebatte der Vereinten Nationen, 76. Tagung | #UNGA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert