Bundesgericht auf der Seite von Lindt in der Schlacht um das Goldene Kaninchen | Nachrichten, Sport, Jobs

DATEI – Am 14. März 20215 Dateifoto von Lindts Osterhasen, die in einem Supermarkt in Freiburg, Deutschland, stehen. Ein deutsches Bundesgericht hat am Donnerstag entschieden, dass der Goldton des Metallgehäuses des Goldhasen von Lindt & Sprüngli, dem berühmten Schokoladen-Osterhasen, einen geschützten Status hat. (Winfried Rothermel/dpa via AP, Datei)

Ein deutsches Bundesgericht hat am Donnerstag entschieden, dass der Goldton der metallischen Kappe des Goldhasen von Lindt & Sprüngli, dem berühmten Schokoladen-Osterhasen, geschützt ist.

Der Bundesgerichtshof hat sein Urteil in einem Streit zwischen dem Schweizer Unternehmen Lindt und dem deutschen Unternehmen Heilemann gefällt, das 2018 auch einen Schokoladenhasen in einer goldenen Hülle vermarktet hat. Lindt argumentierte, dass sie eine Marke auf der durch Benutzung erhaltenen Farbe habe, dass ihr Wettbewerber diese Marke verletzt habe und dass Heilemann am Verkauf ihres Produkts gehindert werden sollte.

Ein Landesgericht in München hat im vergangenen Jahr gegen Lindt entschieden. Das Bundesgericht stellte jedoch fest, dass das Schweizer Unternehmen festgestellt habe, dass der goldene Farbton seines Kaninchens durch seinen Ruf Markenstatus erlangt habe, und zitierte eine Umfrage des Herstellers, die ergab, dass 70 % der Befragten die Farbe mit einem Lindt-Produkt in Verbindung brachten.

Das Gericht sagte, es sei unerheblich, dass das Unternehmen kein Gold für alle oder die meisten seiner Produkte verwendet oder dass das Lindt-Kaninchen andere Unterscheidungsmerkmale wie ein rotes Halsband aufwies.

Lindt verkauft ihren goldenen Hasen seit 1952 in Deutschland, seit 1994 hat das Produkt einen aktuellen goldenen Farbton. Er ist mit einem Marktanteil von über 40% im Jahr 2017 mit Abstand der meistverkaufte Schokoladen-Osterhase in Deutschland zum Gericht.

Siehe auch  Mancini sagt, dass Inaktivität Italien zum WM-Titel führen kann

Bundesrichter haben den Fall nach München zurückverwiesen, um festzustellen, ob Heilemann tatsächlich Lindts Markenzeichen verletzt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.