Berichten zufolge wurden bei israelischen Luftangriffen in Syrien elf Kämpfer getötet und ein Waffendepot der Hisbollah ins Visier genommen

israelisch Bei Luftangriffen in Syrien am späten Dienstag sind Berichten zufolge mindestens elf Kämpfer der Regierung und alliierter Kämpfer getötet worden.

Raketen gezielt Syrische Luftwaffe Die Times of Israel berichtete unter Berufung auf die in Großbritannien ansässige Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte, dass Orte in den Außenbezirken von Homs und ein Waffenlager der libanesischen Terrorgruppe Hisbollah gehörten.

“Mindestens sieben Soldaten und vier NDF-Milizionäre wurden getötet”, wird der Leiter der Gruppe, Rami Abdel Rahman, zitiert.

Ein F-15 Eagle-Kampfjet der israelischen Luftwaffe während einer Flugschau in der Nähe der südisraelischen Stadt Beerscheba, 29. Juni 2017 (Jack Guez/AFP über Getty Images)
(Jack Guise/AFP über Getty Images)

Israelischer Botschafter: Hamas nutzte ein Assistenzpressegebäude für die Technologie von Jam Al-Hadid Al-Qubba

Eine militärische Quelle, die mit der offiziellen syrischen Nachrichtenagentur (SANA) sprach, behauptete, die syrischen Luftverteidigungssysteme hätten einige israelische Raketen abgeschossen, die am Dienstag nach 23.30 Uhr aus Richtung Libanon abgefeuert worden seien.

Die Quelle sagte der Quelle zufolge, dass unser Luftverteidigungssystem den Raketen der Aggression gegenüberstand und einige von ihnen abschoss, und es gab nur materielle Verluste. Zeiten Israels.

KLICKEN SIE HIER FÜR DIE FOX NEWS APP

Die israelische Armee teilte der Nachrichtenagentur AFP mit, sie werde sich nicht zu „Informationen aus dem Ausland“ äußern.

Die israelischen Streitkräfte haben seit Beginn des Bürgerkriegs im Jahr 2011 Hunderte von Luftangriffen in Syrien durchgeführt, um den Iran davon abzuhalten, dort eine permanente Militärpräsenz aufzubauen und Waffen an terroristische Gruppen weiterzugeben, berichtet die Times of Israel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.