„Agrarhandel zwischen Russland und der Schweiz um 20 % gestiegen“

Der russische Landwirtschaftsminister Dmitry Patrushev und die Schweizer Botschafterin in Russland Christina Marti-Lange diskutierten über Perspektiven der Zusammenarbeit im Agrarsektor.

Der Minister stellte fest, dass sich die Beziehungen zwischen den Ländern im Agrarsektor stetig entwickeln. Der Umsatz mit Agrar- und Lebensmittelprodukten stieg im vergangenen Jahr um 6 % auf 311 Millionen US-Dollar. In den ersten vier Monaten des Jahres 2021 stiegen die gegenseitigen Lieferungen um mehr als 20 % auf 110 Millionen US-Dollar.

“Wir haben große Chancen für die Entwicklung des gegenseitigen Handels”, sagte Dmitri Patruschew. So nahmen in diesem Jahr die Lieferungen von inländischem Weizen in die Schweiz zu. Russland ist auch daran interessiert, den Export von anderem Getreide, alkoholischen Getränken, Ölen und Fetten, Fisch und Süßwaren zu steigern. Das Memorandum of Understanding im Bereich der Landwirtschaft, das derzeit einer endgültigen Vereinbarung unterliegt, wird zur Stärkung der Zusammenarbeit beitragen.

Zu den Themen des Treffens gehörten außerdem gemeinsame Arbeiten in den Bereichen Veterinärüberwachung, Pflanzenschutz, Aus- und Weiterbildung in der Landwirtschaft. Auch andere vielversprechende Bereiche der Zusammenarbeit wurden diskutiert.

für mehr Informationen:
Landwirtschaftsministerium der Russischen Föderation
www.mcx.gov.ru

Siehe auch  Travel Spark von TTG reist in die Schweiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.