US-Gesandter: Russland „sollte nicht“ ständiges Mitglied des Sicherheitsrates sein

US-Gesandter: Russland „sollte nicht“ ständiges Mitglied des Sicherheitsrates sein

Da die Ukraine den einjährigen Jahrestag der Massentötung ukrainischer Zivilisten durch russische Streitkräfte im Kiewer Vorort Bucha begeht, hat die US-Botschafterin bei der UN, Linda Thomas-Greenfield, deutlich gemacht, dass Russland kein ständiges Mitglied der UN sein sollte UN. Sicherheitsrat in einem Interview mit Agence France-Presse.

„Russland ist ständiges Mitglied des Sicherheitsrates, sollte es aber wegen seiner Aktivitäten in der Ukraine nicht sein [UN] „Die Charta erlaubt keine Änderung der ständigen Mitgliedschaft“, sagte Thomas Greenfield am Donnerstag aus Costa Rica, wo sie an einem Demokratiegipfel teilnahm.

Außerdem soll Russland am Samstag für einen Monat den rotierenden Vorsitz im Sicherheitsrat übernehmen.

Die US-Botschafterin sagte, sie erwarte, dass Russland während ihrer Präsidentschaft „professionell“ handeln werde, äußerte sich aber auch skeptisch und sagte, Washington glaube, dass Moskau „nach Möglichkeiten suchen werde, seine Desinformationskampagne gegen die Ukraine, die Vereinigten Staaten und alle unsere Verbündeten voranzutreiben“.

„Bei jeder Gelegenheit werden wir unsere Besorgnis über Russlands Vorgehen äußern“, fügte sie hinzu und betonte Washingtons Verurteilung von Moskaus „Kriegsverbrechen und Menschenrechtsverletzungen“ in der Ukraine.

Siehe auch  Selenskyj kündigt das Luftverteidigungsbündnis an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert