Trennungsschmerz überwinden – wie lange dauert das?

In der Schweiz wird beinahe jede zweite oder dritte Ehe geschieden. Das Ende einer Beziehung schmerzt immer, unabhängig davon, ob es sich um eine langjährige oder eine kurze Verbindung handelt. Die Trennung ist für beide Partner gleichermassen belastend. Es ist daher ratsam, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Neu orientieren nach dem Beziehungs-Aus?

Wenn die Beziehung endet, bestimmen oft die Trauer und das Gefühl, versagt zu haben, den Alltag. Von einem geliebten Menschen verlassen zu werden, zählt zu den schlimmsten Dingen, in uns im Leben widerfahren können. Nicht immer lässt sich die Trennung allein bewältigen. Oft sehen sich Betroffene gezwungen, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Dabei sollte berücksichtigt werden, dass es Zeit braucht, das Scheitern einer Beziehung zu verarbeiten. Um den Trennungsschmerz zu überwinden, kann es helfen, sich guten Freunden oder Verwandten anzuvertrauen und über die Trennung zu sprechen. Fachleute raten, in der ersten Zeit nach dem Beziehungs-Aus den Kontakt zum Ex-Partner zu vermeiden. Diese kontaktlose Phase ist notwendig, um den Problemen, die zur Trennung führten, auf den Grund zu gehen und die Ereignisse zu verarbeiten. Sobald der erste Schock vorüber ist, sollte versucht werden, sich mit der beendeten Beziehung auseinanderzusetzen. Wichtig ist, die Tatsachen zu akzeptieren und sich in der neuen Situation einzurichten, so gut es geht. Es kann eine Weile dauern, bis man in der Lage ist, positiv zu denken und die Zukunft ohne den Ex-Partner zu planen. Um das ungewohnte Alleinsein zu vermeiden, wird häufig unmittelbar nach der Trennung nach einem neuen Liebespartner gesucht. Dazu nutzen Schweizer und Schweizerinnen häufig Singlebörsen. Das Online-Dating ist eine längst akzeptierte Möglichkeit, zu flirten, sich zu verabreden und neue Freunde zu finden. Mittlerweile ist eine Vielzahl an Singlebörsen und Partnervermittlungen in der Schweiz registriert. Da sich diese Dienstleister hinsichtlich ihrer Leistungen und Tarife teilweise erheblich voneinander unterscheiden, ist es empfehlenswert, sich genau zu informieren. So kann man zunächst mehrere Anbieter miteinander vergleichen, wie etwa bei www.singleboersen-vergleich, einer auf den Vergleich von Singlebörsen spezialisierten Plattform. Es bestehen grosse Unterschiede zwischen einer Singlebörse, einem Erotikportal und Online-Partnervermittlungen. Während Singlebörsen vor allem zum Flirten und Spaß haben geeignet sind, geht es bei Online-Partnervermittlungen um langfristige Beziehungen und bei Erotikportalen um erotische Abenteuer ohne weitere Verpflichtungen. Oft wird online nach schnellen Kontakten oder offenen Beziehungen gesucht. Wer einen Traumpartner oder eine Traumpartnerin für eine feste Partnerschaft finden will, muss daher aufpassen. Bei Partnerschaftsportalen, die langfristige Beziehungen versprechen, wird meist zuerst ein wissenschaftlicher Fragebogen ausgefüllt. Dabei sind persönliche Daten, berufliche Tätigkeiten und Hobbys anzugeben. Aus diesen Daten wird ein Persönlichkeitsprofil erstellt. Sogenannte Matching-Punkte sollen bestimmen, wie gut das eigene Profil mit dem eines anderen Kandidaten oder einer Kandidatin übereinstimmt. Diese Merkmale werden per Computer errechnet und ausgewertet. Kennenlern-Vorschläge werden auf dieser Basis unterbreitet. Diese Form der Partnersuche ist jedoch mit höheren Kosten verbunden als die Nutzung von Singlebörsen. In den Singleportalen wird in der Regel nach der Registrierung ein Profil vom Nutzer selbst erstellt. Danach besteht die Möglichkeit, sich in der Singlebörse unverbindlich umzusehen und mithilfe von Filtermöglichkeiten gezielt nach einem geeigneten Partner zu suchen. Da bei der Online-Partnersuche persönliche Daten preisgegeben werden, sollte insbesondere auf Datenschutz und Sicherheit geachtet werden. Ein weiteres, ebenso wichtiges Kriterium ist der Kostenfaktor. Meist sind Singlebörsen kostenlos. Für manche Leistungen werden jedoch Gebühren erhoben. Es empfiehlt sich deshalb, zuerst das Kleingedruckte zu lesen, da die genauen Preise von Anbieter zu Anbieter variieren können.

Siehe auch  Boomende Investitionsprojekte in der Schweiz

Flirten oder Single bleiben?

Schnelle Kontaktaufnahme ist den meisten Frauen und Männern, die Partner über eine Singlebörse suchen, sehr wichtig. Um Missverständnisse zu vermeiden und auszuschliessen, dass man wieder an den „Falschen“ gerät, kann unverbindliches Dating auf einer Singlebörse hilfreich sein. Beim Flirten kann man sich einen ersten Eindruck von der Persönlichkeit des anderen machen und überlegen, ob ein persönliches Kennenlernen die richtige Entscheidung ist. Wer an Horoskope glaubt, kennt die Bedeutung der Planeten für Glück und Liebe. So gilt der Planet Saturn, der sich am Nachthimmel regelmäßig von seiner besten Seite zeigt, aus astrologischer Sicht als Streber unter den Planeten. Bei der Suche nach einer neuen Beziehung helfen jedoch eher Vernunft und ein gesundes Realitätsbewusstsein. Die erste Verabredung nach einer Trennung ist ein besonderes Ereignis. Bis zum ersten Date kann es jedoch eine Weile dauern. Erst wenn der Trennungsschmerz überwunden ist, ist die Zeit reif für eine neue Beziehung. Der Entschluss, eine Verbindung zu beenden, ist ein Prozess, der in mehreren Phasen abläuft. Meist ist eine Beziehungskrise der Grund für den Wunsch, sich zu trennen. Die wichtigsten Trennungsgründe sind Untreue, keine Zeit füreinander haben, ständige Alltagsstreitereien oder unterschiedliche Zukunftsvorstellungen. Fehlende Zärtlichkeiten und mangelnder Freiraum können ebenfalls zum Beziehungsende führen. Während ein einmaliger Vertrauensbruch oft verziehen wird, können die meisten Menschen mit ständigen Lügen ihrer Partner nicht leben und beenden die Partnerschaft. Daran zerbrechen auch langjährige Beziehungen. Fehlende Kommunikation zu Hause ist für viele Frauen und Männer ein Grund, sich anderweitig umzuschauen. In vielen Fällen ist es möglich, die Beziehung noch retten. Intensive Gespräche und fachmännische therapeutische Unterstützung können dabei helfen, Unstimmigkeiten zu beseitigen und Partnerschaftskrisen zu bewältigen.

Siehe auch  Das unterirdische Abfallsystem der Schweiz TikTok ist viral geworden

Neue Perspektiven entdecken

Wenn die Krisengespräche keine Einigung zwischen den zerstrittenen Parteien bringen, ist es besser, einen Schlussstrich zu ziehen. Dadurch haben beide Partner die Möglichkeit, ihr Leben neu zu gestalten. Ablenkung ist in der Phase nach der Trennung besonders wichtig, damit die Trauer nicht überhandnimmt. Ausgehen mit Freunden, eine Reise machen oder sich etwas Schönes gönnen, lenken von negativen Gefühlen und Emotionen ab. Aktiv sein hilft dabei, neue Perspektiven zu entdecken. Eine Beziehung ist nicht immer für die Ewigkeit bestimmt. Auch nach einer schmerzhaften Trennung ist es möglich, ein freundschaftliches Verhältnis zum Ex-Partner aufzubauen. Dies ist vor allem, wenn gemeinsame Kinder da sind, sehr wichtig. So sollte vor den Kindern niemals schlecht über den Partner gesprochen werden. Aus einer Trennung kann man viel lernen. Oft findet man schnell eine Freundschaft ohne Verpflichtungen oder einen „Übergangspartner“. Die Liebe ist nicht an ein bestimmtes Alter gebunden. Dies beweist bereits die Tatsache, dass Senioren und Seniorinnen noch im Altersheim neue Partner gefunden haben. Ein neues Glück findet man, indem man positiv auf andere zugeht und bereit für etwas Neues ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.