Sehen Sie sich den ersten Trailer zur beliebten Popgruppe ‘Take on Me’ an (exklusiv)

“”AHA Der Film, ein Dokumentarfilm über die beliebte norwegische Popgruppe, soll seine Weltpremiere bei haben Tribeca Am 12. Juni.

Das Lied der Band “Take On Me”, begleitet von einem bahnbrechenden animierten Video von Steve Barron, bleibt eines der meistgespielten Lieder des vergangenen Jahrtausends. Der Dokumentarfilm begleitet die Band vier Jahre lang und erzählt die ganze Geschichte, wie drei junge Männer ihrem unmöglichen Traum folgten, ihn groß zu machen. Als Take On Me 1985 in den USA die Nummer 1 auf Billboard erreichte, wurde dieser Traum wahr.

Mehr aus der Vielfalt

Nach fast 35 Jahren ihres Erfolgs zaubert A-ha immer noch mit ihrer Musik auf der Bühne und bereist gemeinsam die Welt, aber hinter den Kulissen gibt es eine weniger einheitliche Front: Gruppenmitglieder fahren separate Autos zu ihren Gigs und bleiben weit hinter den Kulissen. Sie treffen sich nur auf der Bühne, während sie das tun, was sie lieben. Der Film zeigt die kreative Dynamik und den herausfordernden Charakter einer Gruppe von drei mächtigen Individuen. Er verweist auch auf den James Bond-Titeltrack “The Living Daylights”.

“A-ha The Movie” von Thomas Robsahm (“Punx”). Das Bild wird international von First Hand Films von Esther van Messel vertrieben. Bestehende Theaterabkommen umfassen Japan (Klockworx), Korea (Unternehmen L), Polen (Eintagsfliege), Norwegen (Euforia), Schweden (TriArt) und Dänemark (Øst for Paradis). Salzgeber wird in Deutschland und Österreich veröffentlicht, während First Hand Films mit dem Film in der Schweiz Regie führen wird.

Zu den ZDF-TV-Verkäufen für ARTE gehören Deutschland, Frankreich, SRF, RTS Schweiz, SVT Schweden, ERT Griechenland, YES Israel, VRT Belgien, YLE Finnland und RUV Island. Rechte an Bord mit Encore.

Siehe auch  Zeit, Kaschmir wiederzuentdecken und neu zu positionieren, sagt Bollywood Production

Derzeit besteht ein starkes Interesse aus Singapur, Brasilien, Frankreich, den Benelux-Ländern und Großbritannien. Die Vertriebsgesellschaft First Hand Films befindet sich in Gesprächen mit US-amerikanischen Verleihfirmen.

Der Film wurde von der unabhängigen Produktionsfirma Motlys produziert, zu deren Credits der Berlinale- und SXSW-Titel “Ninjababy”, der Waffentitel “Beware of Children”, der Toronto-Titel “Hope” und der Cannes-Titel “Louder Than Bombs” gehören.

Die beste Aufstellung

Unterschrieben für Der Newsletter ist vielfältig. Die neuesten Nachrichten finden Sie unter Die Social-Networking-Site FacebookUnd der Twitter, Und der Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.