Schweiz: Mehrere Verletzungen bei zwei getrennten Zugentgleisungen;  Rettungsaktionen sind im Gange

Schweiz: Mehrere Verletzungen bei zwei getrennten Zugentgleisungen; Rettungsaktionen sind im Gange

Die Schweiz wurde am Freitag von zwei getrennten Zugentgleisungen heimgesucht, bei denen Berichten zufolge mehrere Menschen verletzt wurden. Beide Entgleisungen ereigneten sich im Nordwesten des Landes in den europäischen Alpen.

Bei einem Vorfall entgleiste der hintere Waggon eines Zuges, während der andere Zug etwa 40 Kilometer entfernt entgleist. „In beiden Zügen gibt es Verletzte“, sagte eine Sprecherin der Berner Kantonspolizei gegenüber AFP. Polizei, Feuerwehr und Sanitäter seien noch vor Ort.

Die Kantonspolizei Bern sagte, der erste Vorfall ereignete sich gegen 16.30 Uhr (14.30 Uhr GMT) in der Seestadt Luchers, 110 km nordwestlich der Hauptstadt Bern. Der Zug verkehrte zwischen Leuchers und Biel.

„Ein Zug ist entgleist und mit dem hinteren Teil auf die rechte Seite gestürzt“, sagte eine Sprecherin der Berner Kantonspolizei gegenüber AFP.

„Es gibt mehrere Verletzte“, sagte sie, ohne nähere Angaben zum Zustand der Beteiligten machen zu können.

„Die Rettungseinsätze – Polizei, Krankenwagen und Feuerwehr – dauern noch an“, fügte sie hinzu.

Sehen Sie sich auch | an Gravitas: UN-Bericht wirft der Schweiz Rassendiskriminierung vor

Die Polizei sagte, sie wisse noch nicht, was die Zugentgleisung verursacht habe.

Der regionale Bahnbetreiber Aare Sealand Mobile sagte, dass die Dienste auf der Strecke aufgrund einer „Sturmentgleisung“ eingestellt wurden, wobei die Dauer der Störung „unbekannt“ sei. Der zweite Vorfall ereignete sich rund 20 Minuten später in Büren zum Hof.

Der Regionalverkehr, Betreiberin der Regionalbahnen Bern-Solothurn, sagte, «infolge des Unwetters» seien einige Fahrten eingestellt worden.

(mit Input von Agenturen)

Du kannst Schreiben Sie jetzt für winews.com Und werde Teil der Community. Teilen Sie Ihre Geschichten und Meinungen mit uns Hier.

Siehe auch  Schweizer Alpen Skiweltcup | National

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert