Schweiz – “High Risk Aviation” tötete die beiden Piloten beim Absturz eines Air-52-Flugzeugs

(MENAFN – Swissinfo) Sicherheitsforscher kamen zu dem Schluss, dass ein Pilotenfehler 2018 zu einem Absturz eines alten Flugzeugs führte, bei dem 20 Menschen in der Ostschweiz ums Leben kamen. Es war die schlimmste Luftkatastrophe des Landes seit 2001.

Dieser Inhalt wurde veröffentlicht am 28. Januar 2021 – 09:53 28. Januar 2021 – 09:53 Keystone-SDA / jdp Siehe in einer anderen Sprache: 1

Der am Donnerstag veröffentlichte Abschlussbericht des Schweizerischen Untersuchungsausschusses für Verkehrssicherheit ergab, dass Piloten das Flugzeug, das in geringer Höhe, ohne alternative Flugbahn und mit gefährlich niedriger Geschwindigkeit flog, in ein enges Tal südwestlich des Piz Segnas im Kanton Graubünden lenkten .

Das Flugzeug näherte sich einigen Turbulenzen – ein Phänomen, das beim Fliegen in den Bergen zu erwarten ist. In einer externen Erklärung schrieb der Sicherheitsrat, dass “die Hochrisikomethode zum Durchfliegen dieser ungewöhnlichen Turbulenzen dazu führte, dass die Piloten die Kontrolle über das Flugzeug verloren”. Das Flugzeug flog zu tief, um die Situation zu korrigieren, und stürzte schließlich fast senkrecht zum Boden ab.

Alle an Bord kamen ums Leben – 17 Passagiere, zwei Piloten und ein Flugbegleiter. Alle Passagiere und Besatzungsmitglieder waren Schweizer, mit Ausnahme eines österreichischen Paares, das mit ihrem Sohn reiste.

Mehr

Mehr

MENAFN29012021000210011054ID1101513141

Haftungsausschluss: MENAFN stellt die Informationen “wie sie sind” ohne jegliche Gewährleistung zur Verfügung. Wir übernehmen keine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit der in diesem Artikel enthaltenen Informationen, des Inhalts, der Bilder, Videos, Lizenzen oder der Vollständigkeit, Rechtmäßigkeit oder Zuverlässigkeit der in diesem Artikel enthaltenen Informationen. Wenn Sie Beschwerden oder Urheberrechtsprobleme im Zusammenhang mit diesem Artikel haben, wenden Sie sich bitte an den oben genannten Anbieter.

READ  Die Schweiz setzt die Hilfszahlungen an Myanmar vorübergehend aus - Expat Guide to Switzerland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.