Schweiz: Ausländischen Touristen mangelt es im Land an Unterstützung

Schweiz: Ausländischen Touristen mangelt es im Land an Unterstützung

Laut dem Ranking des Ferienportals Holidu belegt die Schweiz in puncto Gastfreundschaft den letzten Platz unter den 25 beliebtesten Urlaubsländern Europas. Es gibt Vorurteile gegenüber den Schweizern. Eines davon ist, dass sie nicht die nettesten Menschen der Welt sind. Obwohl Vorurteile oft unbegründet sind, könnte an diesem Klischee etwas Wahres dran sein.

Die Rankings für jedes Land wurden anhand von sieben Kriterien bewertet: Anzahl der Touristenbesuche, Englischkenntnisse, Familienfreundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Qualität der Taxidienste, Haupttouristenattraktionen und Anzahl der Taschendiebe.

Trotz der geringen Englischkenntnisse erzielte Spanien die beste Gesamtpunktzahl als gastfreundlichstes Land EuropasEs wird jedes Jahr von etwa 72 Millionen ausländischen Touristen besucht. Das Ranking zeigt, dass Spanien sich durch Taxiservice und besonders freundliche und hilfsbereite Einheimische auszeichnet.

Die Schweizer Hilfe lässt viel zu wünschen übrig

Vor allem fehlt es den Schweizern an Hilfe; Nur 40 % der Befragten hatten im vergangenen Jahr einem Ausländer geholfen. Zudem schneidet laut der Studie der Schweizer Taxiservice unter allen untersuchten Ländern am schlechtesten ab. Auch die Schweizer Englischkenntnisse sind laut Holedo gering.

Allerdings punktet die Schweiz in einer Kategorie: familienfreundliche Unterkünfte. Ausländische Touristen mit Kindern werden hier deutlich besser aufgenommen als in benachbarten deutschsprachigen Ländern wie Deutschland und Österreich.

Der Gewinner in der Kategorie „Familien“ ist jedoch Italien. Familien genießen hier eine „warme und einladende Atmosphäre“, die sich in „kinderfreundlichen Einrichtungen, kulturellen Aktivitäten und einem entspannten Umgang mit den Kleinen“ niederschlägt, sagen Experten.

Albanien hat die geringste Anzahl an Taschendieben

Taschendiebstahl ist ein großes Problem, das einen Urlaub ruinieren kann. Wenn Sie nach Schweden reisen, sollten Sie besonders auf die Sicherheit Ihrer Sachen achten, da das Land die höchste Taschendiebstahlrate der Welt aufweist. Laut Polizeistatistik gab es in Schweden im vergangenen Jahr fast 2.000 Fälle von Taschendiebstahl pro 100.000 Einwohner. Wenn Sie hingegen Albanien, die Tschechische Republik oder die Türkei besuchen, können Sie aufatmen, da diese Länder mit weniger als 250 gemeldeten Fällen pro 100.000 Einwohner die geringste Zahl an Taschendiebstählen verzeichnen.

Siehe auch  Live-Updates für Johnny Depps Prozess gegen Amber Heard: Ich habe eine Berufung gegen das Urteil gehört, einen falschen Prozessbeschluss …

Deutschland und Österreich stehen da besser da

Deutschland (9.) und Österreich (8.) liegen deutlich vor der Schweiz. In Österreich beispielsweise scheinen die Englischkenntnisse höher zu sein und die Taxifahrer sind besonders freundlich. Mittlerweile wird Frankreich für seine Englischkenntnisse gelobt, obwohl es auf dem 12. Platz liegt.

Eine Umfrage unter Schweizer Gästen kommt zu einem anderen Ergebnis

Ein Vertreter der Schweizer Tourismuszentrale bestreitet die bisherige Aussage und beruft sich auf eigene Angaben. Schweizer Tourismuszentrale, Die grösste Schweizer Tourismus-Gästebefragung zeigt, dass über 80 % der Befragten weltweit ihre hohe Zufriedenheit mit der Gastfreundschaft in der Schweiz äußerten. im Jahr 2017. Interessanterweise ergab die Umfrage auch, dass Schweizer Bürger der Gastfreundschaft ihres Landes kritischer gegenüberstehen als ausländische Touristen. 81,5 % der Schweizer Besucher gaben an, mit der Gastfreundschaft in ihrem Land zufrieden zu sein, während 84,9 % der ausländischen Touristen angaben, zufrieden zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert