Ponte dei Salti – Verzasca, Schweiz

von oben kommend Pizzo Barone Der Fluss Verzasca fließt durch die Alpen hinunter zum Lago Maggiore an der schweizerisch-italienischen Grenze. Bei seinem Abstieg passiert der Fluss malerische Bergdörfer, Kirchen am Straßenrand und Ferienorte. Die interessanteste Stelle des Flusses grenzt jedoch nicht an ihn an, sondern schwebt direkt darüber: Ponte dei Salti.

Ponte dei Salti ist eine 400 Jahre alte gewölbte Fußgängerbrücke etwas außerhalb der kleinen Gemeinde Lavertezzo in der Schweiz. Die im 16. Jahrhundert erbaute Brücke steht noch heute (auch nach dem teilweisen Abriss in den 1860er Jahren und dem Wiederaufbau ein Jahrhundert später). Ponte dei Salti dient nicht nur seinem praktischen Zweck, Wanderern zu helfen, eine ziemlich große Schlucht zu überqueren, die vom Fluss durchschnitten wird, sondern bietet auch einen atemberaubenden Blick auf das Tal mit kristallklarem Wasser im Vordergrund.

Ein weiteres Merkmal, das die Brücke so unvergesslich macht, ist das winzige Sicherheitsgeländer, das etwa einen Fuß hoch ist. Die Steinbalustrade ist gut für nervöse Touristen und abenteuerlustige Taucher. Ja, Sie haben richtig gelesen: Klippenspringer! Oder … vielleicht werden sie in diesem Fall „Brückentaucher“ genannt. Dies sollte jedoch nicht allzu überraschend sein, da Ponte dei Salti wörtlich aus dem Italienischen als „springende Brücke“ übersetzt wird.

Ponte dei Salti ist berühmt dafür, Draufgänger anzuziehen, die mehr als 50 Fuß in das eiskalte Bergwasser stürzen wollen. ihre Belohnung? Jubel der Zuschauer, die auf den erodierten Felsformationen am Flussufer faulenzen. (Sicher flussabwärts natürlich!)

Siehe auch  Die Schweizer Alver World und das niederländische Unternehmen reNature sind die ersten Gewinner des Wettbewerbs Get in the Ring Impact

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.