Pflegekräftemangel sorgt in der Schweiz für Besorgnis

Pflegekräftemangel sorgt in der Schweiz für Besorgnis

(MENAFN-Swissinfo) Lehrstellen in der Schweiz werden immer schwieriger zu besetzen. © Keystone / Gaetan Bally

In der Schweiz herrscht ein Mangel an Pflegekräften. Fast 15.000 offene Stellen warten auf die Besetzung durch Fachkräfte.

Dieser Inhalt wurde am 12. Mai 2023 12. Mai 2023 auf swissinfo.ch/mga veröffentlicht

Der Schweizerische Krankenpflegeverband hat am Internationalen Tag der Krankenpflege Alarm geschlagen.

Der Verband fordert bessere Löhne, Arbeitszeitverkürzungen, zusätzliche freie Tage und Kinderbetreuungsgeld.

Im November 2021 unterstützten Schweizer Stimmbürger eine Initiative zur Verbesserung der Bedingungen für Pflegekräfte im Zuge der COVID-19-Pandemie.

Eine im März durchgeführte Umfrage ergab, dass die meisten Kantone immer noch nicht bereit sind, ihre Zusagen einzuhalten, um den Forderungen der Wähler gerecht zu werden.

Pflegegewerkschaften haben mit Demonstrationen gedroht, wenn die Ziele der Initiative nicht schnell umgesetzt werden.

Der Schweizer öffentlich-rechtliche Sender SRF sagte, dass allein die Zentralschweiz bis 2029 14.000 mehr Pflegekräfte benötige als 2019.

Das Luzerner Kantonsspital hat gerade Lehrstellen für den Sommer besetzt. Vor zehn Jahren wurden diese Stellen bereits vor einem Jahr besetzt.

Der Schweizerische Krankenpflegeverband beklagt, dass sich die Qualität der Ausbildung seit der Pandemie verschlechtert habe.

MENAFN12052023000210011054ID1106234489


Haftungsausschluss:
MENAFN stellt die Informationen „wie besehen“ ohne Gewährleistung jeglicher Art zur Verfügung. Wir übernehmen keine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit der Informationen in diesem Artikel, Inhalte, Bilder, Videos, Lizenzen, Vollständigkeit, Rechtmäßigkeit oder Zuverlässigkeit der Informationen in diesem Artikel. Wenn Sie Beschwerden oder Urheberrechtsprobleme im Zusammenhang mit diesem Artikel haben, wenden Sie sich bitte an den oben genannten Dienstanbieter.

Siehe auch  Wasser- und Sanitärinitiativen von PH wurden beim Treffen der Vereinten Nationen in der Schweiz hervorgehoben – Ministerium für Wissenschaft und Technologie – Manila Bulletin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert