Indien plant 100-Milliarden-Dollar-Investitionsabkommen mit der Schweiz und Norwegen: Bericht

Indien plant 100-Milliarden-Dollar-Investitionsabkommen mit der Schweiz und Norwegen: Bericht

Laut Bloomberg steht Indien kurz vor dem Abschluss eines Handelsabkommens, das zu erheblichen Investitionen einer ausgewählten Gruppe europäischer Länder führen könnte, die sich über einen Zeitraum von 15 Jahren auf insgesamt 100 Milliarden US-Dollar belaufen könnten.

Berichten zufolge hat die Europäische Freihandelsassoziation (EFTA), zu der Norwegen, Island, Liechtenstein und die Schweiz gehören, im Rahmen dieses Handelsabkommens Verpflichtungen eingegangen, wie mit der Angelegenheit vertraute Quellen berichten.

Es wird erwartet, dass die vorgeschlagene Investition der EFTA-Länder mehr als eine Million Arbeitsplätze in Indien schaffen wird. Diese Investitionen zielen in erster Linie auf bestehende und neue Fertigungsprojekte ab, wobei Beiträge von staatlich geförderten Organisationen und privaten Unternehmen kommen.

Im Rahmen des Handelsabkommens werden Marktzugangsbestimmungen für bestimmte Agrarprojekte getroffen und eine reibungslosere Migration indischer Fachkräfte in die EFTA-Länder erleichtert.

Anzumerken ist, dass das Handelsministerium und die Europäische Freihandelszone hierzu keine offizielle Stellungnahme abgegeben haben.

Letzten Monat gab der Minister für Kommunikation, Elektronik und Informationstechnologie, Ashwini Vaishnaw, gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters bekannt, dass Indien in den kommenden Jahren 100 Milliarden US-Dollar an jährlichen ausländischen Direktinvestitionen anziehen will.

Indien zieht Investitionen aus verschiedenen Ländern an, darunter auch aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, die Investitionen in Höhe von bis zu 50 Milliarden US-Dollar im Land erwägen.

Herausgegeben von:

Gustav Das

Veröffentlicht auf:

8. Februar 2024

Siehe auch  Die Schweiz setzt eine neue Armee ein, um die Epidemie zu bekämpfen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert