Gregor Koppel fällt aus dem Kader der Schweiz und Sebastien Haller kehrt ins Mannschaftstraining zurück

Gregor Koppel fällt aus dem Kader der Schweiz und Sebastien Haller kehrt ins Mannschaftstraining zurück

Gregor Koppel hat sich aus dem Kader der Schweiz zurückgezogen, während Sebastien Haller nach seiner Rückkehr ins Mannschaftstraining kurz vor seiner Rückkehr steht.

Zur Verletzung von Borussia Dortmund vor der Länderspielpause gibt es widersprüchliche Nachrichten. Die Schwarzgelben mussten im Bundesliga-Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt am vergangenen Wochenende auf Gregor Koppel verzichten. Der Torhüter hat sich nun vor den Testspielen gegen Dänemark und Irland aus dem Kader der Schweiz zurückgezogen.

Schweizerischer Fußballverband Bekannt geben Die Entscheidung wurde am Mittwoch zuvor als Vorsichtsmaßnahme getroffen, um die Fitness des Torhüters nach seiner kürzlichen Rückkehr nach einer Verletzung nicht zu gefährden. Die Hoffnung besteht darin, dass Coppell rechtzeitig für das entscheidende Spiel von Borussia Dortmund gegen Bayern München in zwei Wochen wieder voll fit und verfügbar ist.

Verstärkung für den Kader von Edin Terzic könnte auch die Rückkehr von Sébastien Haller für die Reise nach Bayern geben, da der Stürmer am Mittwoch Teile des Mannschaftstrainings absolvieren wird. Haller erlitt im Finale des Afrikanischen Nationen-Pokals eine Knöchelverletzung und fällt seitdem aus. Der Verein wird wahrscheinlich versuchen, ihn vor seiner Rückkehr in die Bundesliga langsam wieder in das Kadertraining zu integrieren.

Hallers mögliche Rückkehr würde den Angriff von Borussia Dortmund am Ende der Saison stärken. Er dürfte mit Niklas Volkrug und Youssoufa Moukoko um einen Platz in der Startelf konkurrieren.

Siehe auch  Die Schweiz löscht ihr spätes Defizit aus, um den USA ihre dritte Niederlage im Frauen-Curling zu bescheren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert