„Grease: Rise of the Pink Ladies“ startet am 6. April auf Paramount+

Johannes Lachen

Die Original-Musicalserie „Grease: Rise of the Pink Ladies“ von Paramount + wird am 6. Es wird am folgenden Tag in Großbritannien, Australien, Lateinamerika, Italien, Deutschland, der Schweiz, Österreich und Frankreich Premiere haben, mit neuen Folgen an den folgenden Freitagen.

Die Staffel mit 10 Folgen dient als Vorläufer der Staffel von 1978 fett und seine Fortsetzung von 1982. Die Show spielt 1954, vier Jahre vor den Ereignissen des Originalfilms, und spielt vier Jahre zuvor, im Jahr 1954, in dem vier müde Ausgestoßene es wagen, zu ihren eigenen Bedingungen Spaß zu haben, was eine moralische Panik auslöst das wird Rydell High für immer verändern.

Die Hauptrollen in der Serie spielen Marissa Davila als Jane, Cheyenne Isabel Wells als Olivia, Ari Notartomaso als Cynthia, Tricia Fukuhara als Nancy, Chanel Bailey als Hazel, Madison Thompson als Susan, Jonathan Neves als Richie, Jason Schmidt als Friends, Maxwell Whittington Cooper als Wally und Jackie Hoffman als Nebendarsteller. Direktor McGee.

Melden Sie sich hier kostenlos an Media Play-Nachrichten Täglicher Newsletter!

„Grease: Rise of the Pink Ladies“ wurde von Annabel Oakes („Atypical“, „Transparent“) geschrieben und produziert, die auch als Regisseurin und Regisseurin fungiert. Marty Bowen und Wyck Godfrey sind Executive Producer von Temple Hill, Adam Fischbach Executive Producer und Alethea Jones („Made For Love“, „Dollface“, EVIL) führt Regie bei der Pilotfolge sowie bei zwei weiteren Folgen und Executive Producer. Eric Feige und Sammy Kim Valve produzieren über PICTURESTART, und Grace Gilroy produziert ebenfalls. Die Choreografie stammt von Jamal Sims, der auch Regie führte, und die Musik vom Grammy-nominierten und ausführenden Musikproduzenten Justin Tranter.

Siehe auch  In den Schweizer Kinos sind die Vorhänge hochgezogen, aber die Gewinne sind immer noch niedrig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert