Explosionen erschütterten die syrische Hauptstadt, es gab jedoch keine unmittelbaren Informationen über die Quelle oder das Ziel der Angriffe

Explosionen erschütterten die syrische Hauptstadt, es gab jedoch keine unmittelbaren Informationen über die Quelle oder das Ziel der Angriffe

Beirut (AFP) – In der Umgebung waren wiederholt Explosionen zu hören syrisch Staatliche Medien und Einwohner von Damaskus sagten, die Hauptstadt sei am Sonntag vor Tagesanbruch getötet worden.

Es gab keine unmittelbare Stellungnahme von Regierungsvertretern zur Quelle oder zum Ziel des Angriffs. Ähnliche Vorfälle in der Vergangenheit werden üblicherweise israelischen Luftangriffen zugeschrieben, da die syrische Luftabwehr darauf mit dem Abschuss von Raketen reagierte.

Das Syrische Observatorium für Menschenrechte, ein in Großbritannien ansässiger Kriegsbeobachter der Opposition, sagte, die Explosion sei von einem Lagerhaus ausgegangen, in dem Raketen für vom Iran unterstützte Milizen gelagert wurden, konnte jedoch nicht bestätigen, ob es sich um einen israelischen Angriff handelte. Das Observatorium sagte, es sei immer noch nicht klar, ob bei der Explosion jemand verletzt oder getötet wurde.

Der letzte gemeldete israelische Angriff Am 7. August berichteten syrische Staatsmedien über Luftangriffe in Gebieten um Damaskus, bei denen mindestens vier syrische Soldaten getötet wurden. Die Beobachtungsstelle sagte, die Angriffe hätten Waffen- und Munitionsdepots sowie Standorte von vom Iran unterstützten Milizen rund um Damaskus zum Ziel gehabt.

Israel, das geschworen hat, die Verschanzung Irans in seinem Nachbarland zu stoppen, hat in den letzten Jahren Hunderte von Angriffen auf Ziele in von der Regierung kontrollierten Gebieten Syriens durchgeführt, gibt dies jedoch selten zu.

Israel hat in den letzten Jahren auch mehrfach internationale Flughäfen in Damaskus und der nordsyrischen Stadt Aleppo angegriffen und diese oft gestört.

Siehe auch  Niederländische Polizei zerstreut Anti-Lockdown-Demonstranten in Amsterdam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert