Euro 2025: Die Schweizer Regierung will 4 Millionen Franken für den Frauensport

Euro 2025: Die Schweizer Regierung will 4 Millionen Franken für den Frauensport

Schweizer Fußballnationalspielerinnen feiern die Auswahl der Schweiz als Gastgeber der UEFA Women's Euro 2025

Gaitan Bali

Die Schweizer Regierung will den Frauensport im Zusammenhang mit der UEFA-Frauen-Europameisterschaft 2025, deren Gastgeber die Schweiz ist, fördern.

Sie fordert vom Parlament 4 Millionen Schweizer Franken (4,6 Millionen US-Dollar), um die Zahl der Mädchen und Frauen, die Sport treiben, zu erhöhen.

Die Frauen-Europameisterschaft 2025 wird vom 2. bis 27. Juli 2025 in der Schweiz in Basel, Bern, Genf, Luzern, St. Gallen, Sion, Thun und Zürich ausgetragen.

+ Die Schweiz ist Gastgeberin der Frauen-Europameisterschaft 2025

Dies ist das erste Mal seit der Euro 2008, dass die Schweiz die Möglichkeit hat, einen internationalen Fussballwettbewerb dieser Grösse zu organisieren. Es ist die größte Frauensportveranstaltung in Europa.

+ Die Euro 2008 reflektiert Erfolge und Lehren

Die Regierung erklärte am Mittwoch, dass die Veranstaltung eine Gelegenheit zur Förderung des Frauensports bieten solle. Ziel ist es, die Zahl der sportlich aktiven Frauen zu erhöhen und die Strukturen des Frauenfußballs zu professionalisieren.

Bei der Euro 2025 geht es darum, konkrete Aktionen des Schweizerischen Fussballverbandes und anderer Organisationen zu unterstützen. Das Budget werde aus dem Haushalt des Bundessportamtes entnommen, so die Regierung.

Diese Nachricht wurde sorgfältig verfasst und von einem externen Redaktionsteam überprüft. Bei SWI swissinfo.ch wählen wir die relevantesten Nachrichten für ein internationales Publikum aus und verwenden maschinelle Übersetzungstools wie DeepL, um sie ins Englische zu übersetzen. Durch die Bereitstellung automatisch übersetzter Nachrichten haben wir Zeit, ausführlichere Artikel zu schreiben. Sie finden sie hier.

Wenn Sie mehr über unsere Arbeitsweise erfahren möchten, schauen Sie hier vorbei. Wenn Sie Kommentare zu dieser Nachricht haben, schreiben Sie bitte an [email protected].

Externer Inhalt



Ihr Abonnement kann nicht gespeichert werden. Versuch noch mal.

Fast fertig… Wir müssen Ihre E-Mail-Adresse bestätigen. Um den Anmeldevorgang abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.



Siehe auch  Slovan Bratislava, Swiss Select-Team besetzt die leeren Spengler Cup-Plätze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert