Ecuador macht die COVID-19-Impfung für alle berechtigten Einwohner obligatorisch

Die ecuadorianische Regierung hat am Donnerstag allen berechtigten Einwohnern ein Impfmandat erteilt, wodurch Ecuador das neueste Land ist, das die strengen Maßnahmen gegen die COVID-19-Pandemie erlässt.

Die Regierung hat angekündigt, dass für Personen, die den Impfstoff nicht sicher erhalten können, Ausnahmen von der langfristigen Impfstoffzulassung gemacht werden. Alle anderen Ecuadorianer ab fünf Jahren müssen die Spritze bekommen.

Die ecuadorianische Gesundheitsministerin Ximena Garzón nannte die Verbreitung besorgniserregender neuer Varianten wie Omicron für die neuen Anforderungen. Um Impfungen zu fördern, bleiben die Gesundheitszentren nach Angaben des Gesundheitsministeriums während der Weihnachtsferien rund um die Uhr geöffnet Er sagte in der Anzeige.

Das Ministerium erklärte, dass das Land über einen ausreichenden Vorrat an Impfstoffen verfüge, um alle seine Einwohner zu immunisieren, und betonte, dass die Impfstoffe als sicher und wirksam gelten.

Fast 77 Prozent der Bevölkerung Ecuadors über 5 Jahre sind vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Reuters berichtete. Die Nachrichtenagentur stellte fest, dass die ecuadorianische Regierung angekündigt hat, in diesem Jahr 85 Prozent der Bevölkerung impfen zu lassen.

Indonesien, Mikronesien, Turkmenistan und Tadschikistan haben Mandate für ähnliche Impfstoffe erteilt, Deutschland und Österreich werden dies voraussichtlich nächstes Jahr tun.

Das ecuadorianische Gesundheitsministerium teilte Anfang dieser Woche mit, dass die Delta-Variante von COVID-19 weiterhin die am weitesten verbreitete besorgniserregende Variante im Land sei, obwohl mehrere Fälle von Omicron bestätigt wurden.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation hat Ecuador seit Beginn der Pandemie bisher mehr als 538.000 Fälle von COVID-19 und mehr als 33.000 damit verbundene Todesfälle bestätigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.