Die Wirtschaftsgemeinschaft Westafrikanischer Staaten (ECOWAS) nimmt an der 74. Sitzung des Exekutivkomitees des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen vom 9. bis 13. Oktober 2023 in Genf, Schweiz, teil

Die Wirtschaftsgemeinschaft Westafrikanischer Staaten (ECOWAS) nimmt an der 74. Sitzung des Exekutivkomitees des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen vom 9. bis 13. Oktober 2023 in Genf, Schweiz, teil


Logo herunterladen

Die ECOWAS-Kommission unter der Leitung des Kommissars für menschliche Entwicklung und soziale Angelegenheiten, Professor Fatou Sous-Sar, nahm vom 9. bis 13. Oktober 2023 an der 74. Sitzung des Exekutivkomitees des Programms des Hohen Kommissars (ExCom) in Genf, Schweiz, teil.

In ihrer Rede während der Sitzung übermittelte die Kommissarin für menschliche Entwicklung und soziale Angelegenheiten, Professorin Fatou Su Sarr, herzliche Grüße des Vorsitzenden der ECOWAS-Kommission, Seiner Exzellenz Dr. Omar Aliu Touray, an den Hohen Kommissar der Vereinten Nationen für Flüchtlinge, Seine Exzellenz Filippo Grandi, mit ihrer Wertschätzung für die Arbeit der Kommission bei der Bereitstellung von Schutz und Hilfe für vertriebene Bevölkerungsgruppen in Westafrika. Die Region Westafrika erlebt immer noch eine Eskalation gewaltsamer Konflikte, die zur Vertreibung von Millionen Menschen führen und den Bedarf an humanitärer Hilfe verschärfen, und sie äußerte ihre Besorgnis über die vom Hohen Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen in der Region bekannt gegebenen neuen Vertreibungszahlen etwa 7 Millionen Menschen, etwa 90 Prozent davon sind Binnenvertriebene.

In Bezug auf die aktuellen Herausforderungen beim humanitären Zugang in der Region, die die Arbeit humanitärer Akteure und Einsätze erschwert und die Bedürfnisse der am stärksten gefährdeten Bevölkerungsgruppen in der Region verschärft haben. Sie erklärte, dass die ECOWAS-Kommission, Mitgliedstaaten, UN-Organisationen und andere humanitäre Partner Anstrengungen unternehmen, um einen sicheren und geschützten Weg für die Bereitstellung humanitärer Hilfe und Hilfe für Menschen zu schaffen, die aufgrund von Konflikten oder Naturkatastrophen in Not geraten. Es bekräftigte außerdem die Entschlossenheit der ECOWAS-Kommission, sich weiterhin für einen sicheren humanitären Korridor in der Region einzusetzen. Darüber hinaus wird sich die ECOWAS-Kommission weiterhin für die Integration und Umsetzung des Kampala-Übereinkommens zum Schutz und zur Unterstützung von Binnenvertriebenen bei allen relevanten Interessengruppen in den Mitgliedstaaten einsetzen und mit ihnen zusammenarbeiten.

Siehe auch  Almbauern schlagen Alarm nach Rinderangriffen

Am Rande des Exekutivkomitees traf sich die Kommissarin, Professorin Fatou Saw Sarr, in Begleitung der Direktorin für humanitäre und soziale Angelegenheiten, Dr. Sentiki Tarfa Ogbe, mit dem stellvertretenden Hochkommissar für Schutz, Herrn Raouf Mazou, und dem UNHCR-Regionaldirektor , Büro West- und Zentralafrika, Herr Abdul-Raouf Gannon Konde. In ihrem Austausch stellte der Kommissar fest, dass humanitäre Fragen für die Arbeit der ECOWAS-Kommission von zentraler Bedeutung sind, und beklagte die anhaltenden Auswirkungen von Konflikten auf Kinder in der Region. Er wies darauf hin, dass dringend Maßnahmen zum Schutz der psychischen Gesundheit von Kindern ergriffen werden müssen. Kinder sind mit endlosen gewalttätigen Konflikten und langwierigen humanitären Krisen konfrontiert. Sie äußerte jedoch ihre Hoffnung in die von ECOWAS, UNHCR und anderen Partnern geleistete Arbeit, um dauerhafte Lösungen zu finden, einschließlich aktueller Zugangsverhandlungen sowie politischer und diplomatischer Verpflichtungen zur Bekämpfung der Grundursachen von Konflikten in der ECOWAS-Region.

Verteilt von der APO Group im Auftrag der Wirtschaftsgemeinschaft Westafrikanischer Staaten (ECOWAS).

Diese Pressemitteilung wurde von APO herausgegeben. Der Inhalt wird nicht vom Redaktionsteam von African Business überwacht und der Inhalt wurde von unseren Redaktionsteams, Korrektoren oder Faktenprüfern nicht überprüft oder auf Richtigkeit überprüft. Für den Inhalt dieser Anzeige ist ausschließlich die Quelle verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert