Der Fix für das PlayStation Plus-Projekt Spartacus soll „sehr kurz“ vor dem Start von • Eurogamer.net stehen

Es wird Basic-, Extra- und Premium-Stufen enthalten.

Im vergangenen Dezember begannen Berichte zu kursieren, dass Sony an einer Datei arbeite Neue mehrstufige Reparatur für PlayStation Plus – Codename Project Spartacus – um mit Microsoft Xbox Game Pass zu konkurrieren. Damals soll Sony eine Veröffentlichung im „Frühjahr“ angestrebt haben, und ein neuer Bericht deutete darauf hin, dass der Dienst nun „sehr kurz vor einem tatsächlichen Start“ stehe.

Das ist das Wort von Jeff Grob von VentureBeat, der erneut in der letzten Folge seiner Giantbomb Grubbsnax-Show sprach (Danke VGC), gab auch mehr Einblick in die Struktur des neuen dreistufigen Abonnementdienstes, der die bestehenden PlayStation Now- und PlayStation Plus-Angebote von Sony effektiv integriert.

Grubb beanspruchte den neuen Dienst (was Bloomberg hatte zuvor berichtet Es wird das PlayStation Plus-Branding beibehalten, während PlayStation Now ausläuft) und die drei Abonnementstufen Basic, Extra und Premium einführen – die jeweils 10, 13 und 16 US-Dollar pro Monat kosten.

Monatliche PlayStation Plus-Spiele – PS5 und PS4 – März 2022.

Laut Bloombergs vorläufigem Bericht über Spartacus sagt Grubb, dass die Basisstufe auf PlayStation Plus genauso effektiv sein wird wie heute – das heißt, sie ist erforderlich, um Online-Titel auf PlayStation zu spielen und eine Reihe monatlicher Spiele bereitzustellen, die Abonnenten zu ihren Bibliotheken hinzufügen können jede weitere Zeit. Kosten – Während die zusätzliche Stufe auch einen „herunterladbaren Spielekatalog“ mit rund 300 Titeln enthalten wird. Alles, was auf PSNow heruntergeladen werden kann, sieht so aus, als wäre es hier“, sagte Grob.

In der Zwischenzeit wird die Premium-Stufe den Abonnenten zusätzlich zu all dem oben genannten Zugang zu „klassischen Spielen“ und Cloud-Streaming geben, obwohl Grubb zugab: „Ich weiß nicht, was klassische Spiele sind, aber ich weiß, dass es ein großer Teil davon ist diese Premiumstufe.“ Bloomberg berichtete zuvor, dass die Premium-Stufe den Zugriff auf PS1-, PS2-, PS3- und PSP-Spiele sowie erweiterte Demos beinhalten wird – etwas, das auch Grubb bestätigte.

Siehe auch  Forspoken-Entwickler sagt, dass 1-Sekunden-Spielladevorgänge jetzt eine vorübergehende Realität auf dem PC sind

Trotz der wachsenden Zahl von Berichten rund um das Projekt Spartacus hat Sony noch keine solche offizielle Initiative ergriffen. Laut Ghoroob könnte sich dies sehr bald ändern. „Es ist wahrscheinlich, dass es dem eigentlichen Start sehr nahe kommt“, erklärte er. „Wahrscheinlich wird bis Ende dieses Monats etwas passieren, und ich denke nicht, dass das unbedingt öffentlich bedeutet, ich denke in Bezug auf die internen Parameter, wo der Dienst sein sollte.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.