Das Schweizer Wunder: die Natur – SWI swissinfo.ch

Das Schweizer Wunder: die Natur – SWI swissinfo.ch

Ob Picknick, Camping oder Wandern (mit oder ohne Kleidung), Schweizer lieben die Natur. Im sechsten Teil einer achtteiligen wöchentlichen Serie zur Schweizer Identität werfen wir einen unbeschwerten Blick auf die Schweizer Liebe zu Seen, Wäldern und (Geld-)Bergen.

Dieser Inhalt wurde am 14. April 2023 veröffentlicht
Protokoll

Schweizer WunderModeriert von Martina Scheiba macht sie einen lustigen Spaziergang durch die Archive des öffentlich-rechtlichen Schweizer Fernsehens RTS. Die acht Themen unter der Lupe sind Mode, Liebe, Coolness, Hygiene, Essen, Natur, Humor und Geld.

Die Schweiz, „die das einzige Land sein sollte, das Blumenwettbewerbe mit echten Juroren hat“, sei natürlich sehr schön. Niemand bestreitet das. Allerdings tun sich Schweizer Ökologen oft schwer damit, Menschen davon zu überzeugen, dass diese Schönheit nicht selbstverständlich ist. Sehen Sie sich die Slapstick-Aufnahme des Ökologen Franz Weber aus dem Jahr 1987 an.

Die Schweizer haben nicht lange gezögert, ihre Landschaften zu Geld zu machen, insbesondere das Matterhorn, aber Archivaufnahmen zeigen, dass die Lebensqualität – und die Umwelt – bereits vor 60 Jahren ein Anliegen waren. Wie ein 12-Jähriger sagte: „Wenn wir so weitermachen, wird die Zukunft so schlecht sein, dass es vielleicht nicht einmal mehr lebenswert ist.“ Aber wenn die Menschen anfangen zu erkennen und Maßnahmen ergreifen, haben wir eine größere Chance, ein lebenswertes Leben zu führen Zukunft.“

(Untertitel von SWISS TXT aus dem Französischen ins Englische übersetzt)

Siehe auch  Frankreich hat seine Maßnahmen bezüglich des aufkommenden Coronavirus verschärft, aber keine Ausgangssperre für Silvester verhängt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert