Das Labyrinth des Friedens (2020) Filmkritik von Ain Cinema

Das Labyrinth des Friedens (2020) Filmkritik von Ain Cinema

„Alles strahlt Sorgfalt und Qualität aus.“ | Foto: Sava Hlavacek

Labyrinth of Peace spielt in der Schweiz unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg und taucht in die düsteren Beziehungen zwischen Wirtschaft, Finanzen und Nationalsozialismus ein.

Es gibt drei große Handlungsstränge, die sich durch diese sechsteilige Miniserie ziehen. Der erste betrifft die Einheirat von Johann (Max Hubbacher) in das Bekleidungsgeschäft von Tobler. Er übernimmt das Tagesgeschäft von seinem kranken Schwiegervater Alfred Tobler (Urs Bosshardt). Sein Wunsch, die Fabrik zu modernisieren und ein guter Arbeitgeber zu sein, steht im Widerspruch zu den wirtschaftlichen Realitäten der Abrüstung.

Kopieren Sie das Bild

Die zweite ist die frisch verheiratete Clara (Anina Walt), die versucht, jüdischen Waisenkindern zu helfen. Sie ist Freiwillige in einem Zentrum des Roten Kreuzes, in dem Kinder untergebracht sind, die aus den Todeslagern der Nazis gerettet wurden. Hier ist sie Bürokratie, Gleichgültigkeit und Antisemitismus ausgesetzt. Die Dinge werden durch ihre wachsende Freundschaft mit Hershel (Jan Hrinkiewicz), einem der Überlebenden, kompliziert.

Endlich ist Johanns Bruder Egon (Dmitrije Stapfer) von der Grenzverteidigung zurückgekehrt. Heute arbeitet er für die Staatsanwaltschaft bei der Jagd auf flüchtende Nazis. Als Johan die Produktion von synthetischen Fasern in das Geschäft einführt, stellt sich die Frage: Woher kommen die Finanzierung und das technische Know-how?

Labyrinth of Peace ist ein riesiges Produktionsbudget, und das merkt man. Kits, Kostüme, Autos, alles strahlt Sorgfalt und Qualität aus. Was er auch zeigt, ist Konsequenz in Schreiben und Regie, was für Fernsehserien nicht ungewöhnlich ist. Alle sechs Folgen wurden von Petra Biondina Volpe (The Divine Command) geschrieben und von Mike Shearer inszeniert. Schaerer nutzt die atemberaubende Schweizer Landschaft hervorragend. Dies sollte auf einer großen Leinwand zu sehen sein. Alle Hauptdarsteller machen sich gut, ebenso wie die unterstützenden Wendungen und Bits, die der Show ein immersives Gefühl verleihen.

Siehe auch  UHR: Die Schweizer Polizei reagiert auf das virale Garda-Video mit einem aufrichtigen irischen Gruß

Es dauert viele Jahre, bis die Menschen anfangen, ein nationales Gespräch über die dunklen Teile der Geschichte ihrer Länder zu führen. Der Irrgarten des Friedens gehört für die Schweiz dazu. Ob durch vorsätzliche Unwissenheit, Komplizenschaft oder Kollaboration, die Schweiz verdiente viel Geld mit dem Naziregime. Aber dieses Gespräch muss international sein, denn jede Nation hat Gräueltaten begangen oder dazu beigetragen: von der Sklaverei bis zum Völkermord; Von Circassia nach Myanmar.

Labyrinth Of Peace wird derzeit auf ChaiFlicks gestreamt.

Rückblick: 12. April 2023

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert