AGUS Highlife Musikfestival in der Schweiz

AGUS Highlife Musikfestival in der Schweiz

Die Association of Ghanaian Trade Unions Switzerland (AGUS) wird im Rahmen ihres Engagements zur Förderung und Steigerung des Sponsorings von Highlife-Musik von Freitag, 30. Juni, bis Samstag, 1. Juli 2023 ein Konzert veranstalten.

Das Konzert im Rahmen der Feierlichkeiten des jährlichen zweitägigen AGUS-Festivals findet auf dem Helvetaplatz-Zürich in der Schweiz statt und zielt auch darauf ab, Highlife als geeignetes Genre in Bezug auf internationale Musik zu stärken.

Zu den Highlife-Künstlern, die beim Konzert auftreten, gehören Oheneba Kissi, Adane Best, KK Fosu, Kwaisey Pee, Dada KD, Okyeame Kwame, Dada Hafco, Epixode und Aka Blay.

Es wird Vorgruppen wie Habyba, Stylish Mikay, Shaibu the Shaiguy, Jennifer Throne, Bless Sowah und mehr geben.

In einem Gespräch mit Graphic Showbiz sagte Philip Wangyimba (Wangyims), Executive Director für Medien und Kommunikation bei AGUS: „Der Zweck der Veranstaltung besteht darin, das ghanaische Kulturerbe zu präsentieren und die Erhaltung der Highlife-Musik als immateriellen Vermögenswert anzustoßen, der von der UNESCO anerkannt ist.“ .

„Dies ist das erste Highlife-Musik-Freiluftkonzert, das in der Schweiz mit Künstlern aus Ghana organisiert wird. Ich glaube an Highlife-Musik und dieses Festival zielt darauf ab, den Musikstil Ghanaern und Musikliebhabern auf der ganzen Welt vorzustellen.“

„Dies ist die 4. Ausgabe des AGUS Festivals und wir glauben, dass unsere Bemühungen mit unseren kleinen Beiträgen zur Highlife-Musik, die echte und originelle Musik aus Ghana ist, sehr geschätzt werden“, sagte er.

Er dankte auch der Vorsitzenden des National Folklore Board, Frau Bernice de Komah, und dem Vizepräsidenten der Creative Arts Agency, Frank Kwabena Owusu alias Frankie 5, für ihre unerschütterliche Unterstützung, die zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen hat.

Siehe auch  EXKLUSIV: Akothee präsentiert ein exklusives Update zur zweiten Hochzeitszeremonie in der Schweiz

Er fügte hinzu: „Besonderer Dank geht an die Schweizer Botschaft in Accra, das Außenministerium, GEPA, GIPC, das Tourismusministerium, Small World Money Transfer, Angel Group of Companies und Adonko Bitters.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert